Videoplattform

Burda übernimmt Sevenload

Burda hält jetzt die Mehrheit an dem deutschen Youtube-Konkurrenten Sevenload. DLD Ventures, das zu Burda Digital gehört, hat die Anteile des T-Online Venture Funds übernommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das zur Burda Digital gehörende DLD Ventures hat die Anteile des T-Online Venture Funds von T-Venture an der Videoplattform Sevenload übernommen. Burda hält damit die Mehrheit an dem deutschen Youtube-Konkurrenten. 2007 hatte Burda 20 Prozent von Sevenload übernommen. Entsprechende Informationen des Handelsblatts bestätigte Sevenload auf Anfrage. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart, wie es hieß. Neben Burda halten nun noch Management und Mitarbeiter Anteile. Bereits im September 2010 waren die Mitgründer Ibrahim Evsam und Thomas Bachem ausgeschieden.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) KDO-Cloud-Arbeitsplatz
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. System-Specialist (m/w/d) Software Portfolio- / Lizenzmanagement
    Allianz Technology SE, Unterföhring bei München
Detailsuche

Im Zuge der Übernahme der Mehrheit findet auch eine Umstrukturierung von Geschäftsführung und Aufsichtsrat statt: Andreas Heyden übernimmt die alleinige Geschäftsführung von Mitgründer Axel Schmiegelow, der in den Aufsichtsrat wechselt. Außerdem tritt Jörg Lübcke, Geschäftsführer von Burda Digital, in den Aufsichtsrat ein. DLD Ventures werde Sevenload weiterhin mit Kapital ausstatten, um das weitere Wachstum zu finanzieren, verspricht Burda.

Die Sevenload GmbH betreibt in acht Ländern Online-, IP-TV und Social Media-Angebote. Das bekannteste ist die Online-Videoplattform sevenload.com, ein Wettbewerber von Googles Videokanal Youtube und einheimischen Angeboten wie RTL-now. [von Axel Postinett / Handelsblatt]

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


thebasket 16. Dez 2010

"Das zur Burda Digital gehörende DLD Ventures hat die Anteile des T-Online Venture Funds...

Kotziwürgi 16. Dez 2010

Ich hätte hier noch ein Pissoier für 94 Milliarden Dollar zu verkaufen. Inklusive...

_2xs 15. Dez 2010

Also bei mir hat das MJ Video funktioniert. Es ruckelt nur etwas, da die Qualität recht...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /