IEEE P1905.1

Einheitlicher Standard für WLAN, Ethernet und Powerline

Die Standardisierungsorganisation IEEE arbeitet an einer einheitlichen Schnittstelle für drahtlose und drahtgebundene Netze wie beispielsweise WLAN, Ethernet oder Powerline. Der Standard wird unter der Bezeichnung IEEE P1905.1 entwickelt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die IEEE hat die Arbeiten an P1905.1 genehmigt. Eine entsprechende Arbeitsgruppe nimmt in dieser Woche die Arbeit auf. Sie soll mit P1905.1 eine einheitliche, Prokoll-agnostische Schnittstelle entwickeln, um den Aufbau von Heimnetzen auf Basis unterschiedlicher Technologien wie IEEE 1901 (Broadband Over Powerline), IEEE 802.11 (WLAN), IEEE 802.3 (Ethernet) sowie MoCA 1.1 (Multimedia over Coax) zu vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. Full Stack Entwickler:in/IT Lösungsfinder:in
    viadee Unternehmensberatung AG, Münster, Dortmund oder Köln
  2. IT Operations Engineer / Cloud Ops Engineer (w/m/d)
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

P1905.1 soll die Brücke zwischen diesen unterschiedlichen Netzwerk-Technologien schlagen. Alle hätten in unterschiedlichen Bereichen ihre Stärken und würden daher oft in Heimnetzen kombiniert, begründet die IEEE die Pläne. Letztendlich soll P1905.1 eine einheitliche Abstraktionsschicht definieren, um einen gemeinsamen Nenner zu schaffen. Die Zusammenschaltung soll dadurch vereinfacht und der Datendurchsatz erhöht werden.

Für den Endkunden soll die Technik dadurch deutlich einfacher zu nutzen sein. Die IEEE verspricht eine einfachere Installation, Einrichtung und Verwaltung der Netze, bessere Diagnose und Steuerungsmöglichkeiten sowie echtes Plug-and-Play. Die Architektur von P1905.1 soll dabei sicherstellen, dass Daten immer den Pfad mit der höchsten verfügbaren Bandbreite nehmen, eine Art automatisiertes Load-Balancing fürs Heimnetz. Zudem soll P1905.1 erweiterte Stromsparmechanismen ermöglichen.

IEEE P1905.1 soll auf international etablierte Technologien aufbauen und, wenn der Standard einmal ratifiziert ist, volle Abwärtskompatibilität für IEEE 1901, IEEE 802.11, IEEE 802.3 und MoCA 1.1 gewährleisten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Next Generation wird 35
Der Goldstandard für Star Trek

Mit Next Generation wollte Paramount den Erfolg der ursprünglichen Star-Trek-Serie nutzen - und schuf dabei eine, die das Original am Ende überstrahlte.
Von Tobias Költzsch

Next Generation wird 35: Der Goldstandard für Star Trek
Artikel
  1. Berufsschule für die IT-Branche: Leider nicht mal ausreichend
    Berufsschule für die IT-Branche
    Leider nicht mal "ausreichend"

    Lehrmaterial wie aus einem Schüleralbtraum, ein veralteter Rahmenlehrplan und nette Lehrer, denen aber die Praxis fehlt - mein Fazit aus drei Jahren als Berufsschullehrer.
    Ein Erfahrungsbericht von Rene Koch

  2. Verwirrendes USB: Trennt die Klassengesellschaft!
    Verwirrendes USB
    Trennt die Klassengesellschaft!

    USB ist ziemlich verwirrend geworden, daran werden auch neue Logos nichts ändern. Das Problem ist konzeptuell.
    Ein IMHO von Johannes Hiltscher

  3. Apple Macbook Pro bei Amazon mit 650 Euro Rabatt
     
    Apple Macbook Pro bei Amazon mit 650 Euro Rabatt

    Bei Amazon gibt es gerade einige Macbooks zu besonders attraktiven Konditionen. Besonders ein Macbook Pro ist deutlich im Preis gesenkt.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn Technik-Booster • Viewsonic Curved 27" FHD 240 Hz günstig wie nie: 179,90€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 499€, ASRock RX 6800 579€) • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • Alternate (Kingston Fury DDR5-5600 16GB 96,90€) [Werbung]
    •  /