Abo
  • Services:

Spieletest Donkey Kong Country Returns

Die Affen jagen durch den Wii-Wald

Schluss mit Gastauftritten in Kart- oder Partyspielen: In Donkey Kong Country Returns bekommt der berühmte Affe endlich wieder eine Hauptrolle - wie einst zu SNES-Zeiten. Auch beim Spieldesign und der Handlung geht es zurück in die 90er Jahre.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest Donkey Kong Country Returns: Die Affen jagen durch den Wii-Wald

Hintergrundgeschichten haben bei Nintendo-Titeln schon immer eine untergeordnete Rolle gespielt, Donkey Kong Country Returns bildet da keine Ausnahme: Erneut geht es um Donkeys Bananenvorrat, den eine Horde Bösewichte stibitzt hat. Im Grunde ist es aber auch egal, warum der Affe zu seinem neuen Abenteuer aufbricht, denn die unterschiedlichen Bereiche und Level auf seiner Heimatinsel haben auch ohne spannenden Hintergrund viel zu bieten.

Inhalt:
  1. Spieletest Donkey Kong Country Returns: Die Affen jagen durch den Wii-Wald
  2. Affengeduld gefragt

Das Spielprinzip setzt auf bewährte Mechanik: In seitlich scrollenden Welten hüpft Donkey seinen Kontrahenten auf den Kopf, überwindet Geschicklichkeitspassagen, schwingt sich von Liane zu Liane oder trommelt mit seinen kräftigen Fäusten, um Schalter zu betätigen oder Gegner und Umgebung zu bearbeiten. Kumpel Diddy Kong hockt die ganze Zeit auf dem Rücken von Donkey, ohne passiv zu bleiben: Bei Sprüngen kann er dank seines Jetpack-Rucksacks helfen, größere Entfernungen zurückzulegen. Völlig eigenständig wird Diddy erst, wenn der Koop-Modus mit einem Freund aktiviert wird - dann verlässt er den sicheren Sitz und wird direkt gesteuert.

  • Donkey Kong Country Returns
  • Donkey Kong Country Returns
  • Donkey Kong Country Returns
  • Donkey Kong Country Returns
  • Donkey Kong Country Returns
  • Donkey Kong Country Returns
  • Donkey Kong Country Returns
  • Donkey Kong Country Returns
Donkey Kong Country Returns

Für Abwechslung sorgen diverse Fahr- und Flugpassagen, die teils so ähnlich schon aus den Super-Nintendo-Zeiten bekannt sind. So rasen die Affen auf einer Lore rasant durch Minen, fliegen mit einem Fass durch die Luft oder reiten auf dem Rücken eines Nilpferds. Auch sonst strotzen die Welten - etwa Strand, Vulkan, Höhle oder Wald - vor Abwechslung: Angefangen bei den fantasievollen Endgegnern über die zahlreichen Abkürzungsmöglichkeiten bis hin zu den zahllosen einsammel- und eintauschbaren Extras und freischaltbaren Geheimlevels gibt es genügend Gründe, Zeit in den Welten zu verbringen oder sie gegebenenfalls mehrfach zu besuchen.

Affengeduld gefragt 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. ab je 2,49€ kaufen
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  4. 9,99€

Der mit dem Blubb 23. Dez 2010

Hier gibts ein Walkthroughvideo: http://www.youtube.com/watch?v=hZ8T2sGRiMc#t=0m50s

Peace leute 23. Dez 2010

Wies jemand wie man in der 2. Welt diesen doofen Krebs besiegt???? (letztes Level in welt2)

feierabend 17. Dez 2010

Es war natürlich SF4 gemeint. Es geht halt um 3D Spiele mit 2D Mechanik und das sollte...

Sonic77 16. Dez 2010

Sound und Grafik waren zwar exzellent - aber für mich haben sich DKC1+2 durch ihr...

Sonic77 16. Dez 2010

Ich hab's 5 Minuten probiert. Ich *wollte* eigentlich mit dieser Steuerung spielen. Aber...


Folgen Sie uns
       


Youtube Music - angeschaut

Wir haben uns das neue Youtube Music angeschaut. Davon gibt es eine kostenlose Version mit Werbeeinblendungen und zwei Abomodelle. Youtube Music Premium ist quasi der Nachfolger von Googles Play Musik. Das Monatsabo für Youtube Music Premium kostet 9,99 Euro.

Youtube Music - angeschaut Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /