• IT-Karriere:
  • Services:

Jugendschutz

Novelle des JMStV gestoppt

Webseiten müssen zumindest vorerst nicht mit Alterskennzeichen versehen werden: Die Novelle des Jugendmedienschutzstaatsvertrages wird Anfang 2011 nicht in Kraft treten. Das Regelwerk hat keine Chance mehr, im Landtag von Nordrhein-Westfalen eine Mehrheit zu bekommen.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Ergebnis steht offenbar schon im Vorfeld fest: Wenn der Landtag von Nordrhein-Westfalen am 16. Dezember 2010 über die Neufassung des Jugendmedienschutzstaatsvertrages (JMStV) abstimmt, wollen alle Parteien das Regelwerk ablehnen. Weil alle Bundesländer einem derartigen Staatsvertrag zustimmen müssen, damit er in Kraft tritt, bleibt bis auf weiteres der alte JMStV in Kraft, der insbesondere keine Klassifizierungspflicht für Webseiten vorschreibt.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Process Solutions AG, Freiburg im Breisgau
  2. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Wolfsburg

Bereits am 14. Dezember 2010 hatten die Fraktionen von CDU, FDP und Linker angekündigt, bei der Abstimmung gegen die Novelle zu stimmen. Inzwischen haben offenbar auch der Koalitionsausschuss von SPD und Grünen beschlossen, den JMStV abzulehnen. Insbesondere die Grünen waren grundsätzlich gegen die Neufassung des Staatsvertrages, wollten aber aus Koalitionsräson für die umstrittene Neuregelung stimmen. Unter anderem meldet der SPD-Abgeordnete Sven Wolf per Twitter das Aus für den JMStV.

CDU, FDP und Linke verfügen im Landtag von NRW über 91 Stimmen, SPD und Grüne über 90. Jetzt sei allerdings auch die Regierungskoalition nicht mehr bereit, für FDP und CDU "die Kohlen aus dem Feuer zu holen", während diese plötzlich fein raus seien, erklärte laut Netzpolitik.org Ralf Kapschack, der Pressesprecher der SPD-Landtagsfraktion. Die anderen Landtage haben die Novelle bereits verabschiedet. Da allerdings alle Landtage zustimmen müssen, damit sie in Kraft tritt, ist das Vorhaben damit vorerst gescheitert.

Die Neufassung des JMStV hatte vorgesehen, dass deutsche Webseiten ab dem 1. Januar 2011 mit einer Alterskennzeichnung versehen werden. Dazu hätten die Anbieter ihre Inhalte in mehrere Altersstufen von "ab 0" bis "ab 18 Jahren" einteilen müssen. Dies hätte auch Blogs, private Webseiten sowie solche von Vereinen, Parteien oder kleinen Firmen betroffen. Für Inhalte unter zwölf Jahren wäre eine Kennzeichnung freiwillig gewesen. Wer nicht kennzeichnet, hätte aber riskiert, dass seine Webseite in Schulen, Bibliotheken oder in Familien von Inhaltsfilterprogrammen blockiert würde. Zahlreiche Blogbetreiber hatten wegen einer befürchteten Abmahnwelle angekündigt, ihre Seiten spätestens Ende Dezember 2010 aus dem Netz zu nehmen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hell Let Loose für 15,99€, Star Wars Battlefront 2 (2017) für 10,49€, BioShock - The...
  2. (u. a. Heldenfilme in 4K: Venom, Spider-Man: Far From Home, Jumanji: The Next Level, Bloodshot...
  3. 59€ (Bestpreis)
  4. 1.099€ (Bestpreis)

methusalix 16. Dez 2010

Du hast seine Analogie nicht verstanden.

Schalalaa 16. Dez 2010

Auch wenn ich beiden Punkten zustimmen kann und 2 ein interessanter Ansatz wäre, sehe...

kjsdkb 15. Dez 2010

und warum gehen die damit nicht mal zu nem arzt?! ernsthaft:dieses "bauchschmerzen" kann...

flupp123 15. Dez 2010

www.dasinternetabschalten.de so, dann machts mal gut... *wink*

Ernuwieder 15. Dez 2010

Naja, Axel E. Fischer hat in diesem Zusammenhang durchaus ebenfalls eine Erwähnung...


Folgen Sie uns
       


Opel Zafira-e Life Probe gefahren

Wir haben den Opel Zafira-e Life ausführlich getestet.

Opel Zafira-e Life Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /