Abo
  • Services:

Massive Health

Aza Raskin verlässt Mozilla

Er hat viele Neuerungen rund um Firefox angestoßen und nicht nur den Browser verändert, sondern auch die Art, wie Innovationen in einem offenen Prozess entstehen. Nun verlässt Aza Raskin Mozilla und gründet ein eigenes Unternehmen, das die Gesundheit der Massen verbessern soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Massive Health: Aza Raskin verlässt Mozilla

Aza Raskin, Sohn des 2005 verstorbenen Apple-Entwicklers Jef Raskin, hat in den drei Jahren seiner Tätigkeit für Mozilla viel verändert. Er startete Projekte wie Ubiquity und Jetpack, entwarf das Designkonzept von Firefox Mobile und ein Geolocation-API, das vom W3C aufgegriffen wurde. Zudem leitete er Projekte wie Firefox Panorama und stieß Designwettbewerbe an, um weniger technisch orientierte Designer zum Mitmachen zu bewegen.

Stellenmarkt
  1. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. Bosch Gruppe, Grasbrunn

Doch am 1. Januar 2011 beginnt für Raskin ein neues Kapitel. Er verlässt Mozilla zum Jahresende, um mit Massive Health ein neues Unternehmen zu gründen. Er wolle sein Talent nutzen, um Produkte zu gestalten, die erheblich einfacher zu nutzen seien und so das alltägliche Leben von Menschen veränderten, erklärt er. Jeder, der einmal krank gewesen sei, der übergewichtig sei oder mit einem Arzt zu tun habe wisse, dass in diesem Bereich humanes Design dringend benötigt werde, schreibt Raskin in seinem Blog.

So solle Massive Health letztendlich zu einer Art Design-Renaissance im Gesundheitsbereich beitragen. Was aber konkret geplant ist, verriet Raskin noch nicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

ofenrohr 19. Dez 2010

Applaus. Lange nicht mehr sowas gutes gelesen.

Johnny Cache 17. Dez 2010

Ich wußte doch daß sich Unterschriften eines Tages durchsetzen werden. ;)

RET 15. Dez 2010

besteht da ein Zusammenhang? :) https://www.golem.de/1012/80079.html


Folgen Sie uns
       


Odroid Go - Test

Mit dem Odroid Go kann man Doom spielen - aber dank seines ESP32-Mikrocontrollers ist er auch für Hard- und Softwarebastler empfehlenswert.

Odroid Go - Test Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
    Datenleak
    Die Fehler, die 0rbit überführten

    Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

    1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
    2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
    3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
    Kaufberatung
    Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

    Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
    Von Ingo Pakalski

    1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
    2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

      •  /