Abo
  • Services:
Anzeige
Nokia-Fabrik in Salo, Finnland (Bild: Nokia)
Nokia-Fabrik in Salo, Finnland (Bild: Nokia)

Abbau

Nokia streicht 800 Arbeitsplätze

Nokia wird in Finnland bis zu 800 Arbeitsstellen streichen. Damit setzt der Handyhersteller seinen angekündigten weltweiten Stellenabbau um.

Nokia hat den Abbau von bis zu 800 Arbeitsplätzen angekündigt. Die Entlassungen sollten hauptsächlich in Finnland erfolgen, berichtet Yleisradio, eine öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt des Landes. Ursprünglich war geplant, 850 Stellen zu streichen.

Anzeige

Seit Oktober 2010 war mit den Arbeitnehmervertretungen verhandelt worden. Die genaue Zahl der Kündigungen werde erst im Frühjahr 2011 bekanntgegeben, berichtet der Sender weiter. Weitere Informationen soll es im Januar 2011 geben. Den Betroffenen werden Abfindungspakete mit einem Volumen von fünf bis 15 Monatslöhnen angeboten. Nokias neuer Konzernchef Stephen Elop hatte im Oktober 2010 den weltweiten Abbau von 1.800 Arbeitsplätzen angekündigt. In der Nokia-Sparte Symbian-Smartphones sollte die Softwareentwicklung durch einheitliche Werkzeuge vereinfacht werden. Elop erklärte, Nokia befände sich in "bemerkenswert unruhigen Zeiten". Die letzten Quartalsergebnisse zeigten, dass Nokia "seine Rolle und seine Herangehensweise an die Branche neu bewerten" müsse. Der finnische Handyhersteller hatte bereits im März 2009 1.700 Beschäftigte in den Bereichen Geräte und Marketing, Corporate Development und Support entlassen.

Den Communicator-Nachfolger Nokia E7 kann der Hersteller nicht mehr in diesem Jahr auf den Markt bringen. Das Symbian-3-Smartphone kommt erst Anfang 2011, ursprünglich war das E7 für das vierte Quartal 2010 angekündigt. Einen genaueren Zeitpunkt konnte Nokia noch nicht mitteilen. Auch nannte der Hersteller keinen Grund für die Verzögerung.

Smartphone-Konkurrent Apple hatte in den vergangenen zwölf Monaten seine Belegschaft stark vergrößert. Die Zahl der Beschäftigten mit Vollzeitstellen wuchs von 34.300 im September 2009 auf 46.600 Menschen im September 2010.


eye home zur Startseite
wir überfallen die 15. Dez 2010

nokia ist bald pleite genial!!!!!!!!!!!!!

Dietbert 15. Dez 2010

Ist Nokia nicht dieser ehemals weltweitführende Handy und Infrastruktur-Hersteller, der...

Graf von Kotzewitz 15. Dez 2010

Tja, nicht nur Nokia sondern weltweit verschwinden im Durchschnitt immer mehr...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Essen
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Interview auf Youtube

    Merkel verteidigt Ziel von 1 Million Elektroautos bis 2020

  2. Ransomware

    Not-Petya-Angriff kostet Maersk 200 Millionen US-Dollar

  3. Spielebranche

    Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  4. Autonomes Fahren

    Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel

  5. Auto

    Toyota will Fahrzeugsäulen unsichtbar machen

  6. Amazon Channels

    Prime-Kunden erhalten Fußball-Bundesliga für 5 Euro im Monat

  7. Dex-Bytecode

    Google zeigt Vorschau auf neuen Android-Compiler

  8. Prozessor

    Intels Ice Lake wird in 10+ nm gefertigt

  9. Callya Flex

    Vodafone eifert dem Congstar-Prepaid-Tarif nach

  10. Datenbank

    MongoDB bereitet offenbar Börsengang vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  2. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern
  3. Mobileye Intel will 100 autonom fahrende Autos auf die Straßen lassen

  1. Re: Und 18:00 bricht dann das Stromnetz zusammen..

    madMatt | 01:30

  2. Re: 1,50 ¤ / Spiel - bei Sky 0,90 ¤ / Spiel

    MostBlunted | 01:26

  3. Re: Hört sich für mich wie eine riesen...

    Technik Schaf | 01:09

  4. Re: Bei Amazon = 60 Euro im Jahr, sonst 30 Euro?!

    motzerator | 01:05

  5. Re: Wieso immer leichter und dünner?

    dxp | 01:02


  1. 16:57

  2. 16:25

  3. 16:15

  4. 15:32

  5. 15:30

  6. 15:02

  7. 14:49

  8. 13:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel