Abo
  • Services:

Die Sache mit Alan Wake und Medal of Honor

Neben diesen großen Enttäuschungen gab es ein paar kleinere. Alan Wake etwa: Das Actionadventure von Remedy, das im Vorfeld sehr hoch gehandelt wurde, war zwar gut, aber irgendwie dann doch nicht so fesselnd wie erwartet. Oder Medal of Honor - kein übler Shooter, aber dem großen Vorbild Call of Duty hoffnungslos unterlegen.

Bewegende Hardware

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. BWI GmbH, Regen

Die Hardware stand 2010 im Zeichen der körperlichen Ertüchtigung. Der Spieletester wandelte sich von der Couchpotato zum Leistungssportler. Sony legte im September 2010 vor und veröffentlichte mit Move ein ordentliches, dank Präzision und guter Ideen durchaus auch für Hardcorespiele geeignetes Produkt.

Erst im November 2010 zog dann Microsoft mit der Kinect nach. Die wurde von den echten Nerds erst als Hüpf- und Tanzspielsystem belächelt, inzwischen wird sie dank offener Linux- und Windows-Treiber aber immer mehr zur Waffe der Wahl für Bastler, Tüftler und andere Neugierige.

Die zweite große Neuerung im Bereich Hardware gab es 2010 mit der Stereoskopie. Insbesondere Sony warb kräftig für das räumliche 3D. Das ist kein Wunder, schließlich verkauft das Unternehmen nicht nur die 3D-fähige Playstation 3, sondern auch entsprechende Fernseher und Blu-ray-Player. Aber so richtig scheint die Technologie bei den Käufern nicht anzukommen, zumindest im Spielebereich ist Stereoskopie noch längst kein Kaufargument - zumindest, solange die Kundschaft für den Genuss der Echtweltgrafik noch klobige Brillen auf der Nase balancieren muss.

Dick im Geschäft - oder auch nicht

Geld bewegt auch die Spielewelt, und lange sah es im Jahr 2010 so aus, als ob der Gewinner schlechthin das Unternehmen Zynga aus San Francisco werden würde. Zeitweise nahm der Betreiber von Socialgames wie Farmville über tausend neue Server pro Woche in Betrieb. Zynga boomt noch immer, aber inzwischen dürfte sich das Wachstum verlangsamt haben: Seitdem Facebook weniger Statusmeldungen aus Spielen zulässt, werden deutlich weniger Mitglieder des sozialen Netzwerks auf die Onlinezeitfresser von Zynga aufmerksam.

 Call of Duty bis Fifa 11Aufstand bei Activision 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 9,99€
  2. (-67%) 16,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Björn 28. Dez 2010

"Tele-Spiele", hammeraltmodische Bezeichnung. Fantastisch;)

Mannito 28. Dez 2010

Trollversuch??? Der Multiplayer funktioniert ohne Probleme... MFG

DER GORF 28. Dez 2010

Erinnerungen an den Amiga und den C64 werden wach. ^^

DER GORF 28. Dez 2010

Sagen wir mal so, die Wahrscheinlichkeiten haben sich tatsächlich zugunsten des...

Hardeyes 28. Dez 2010

Hi, Nicht zu vergessen Shattered Horizon. http://www.shatteredhorizon.com/ Ist zwar auch...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

IT-Jobs: Achtung! Agiler Coach gesucht?
IT-Jobs
Achtung! Agiler Coach gesucht?

Überall werden sie gesucht, um den digitalen Wandel voranzutreiben: agile Coaches. In den Jobbeschreibungen warten spannende Aufgaben, jedoch müssen Bewerber aufpassen, dass sie die richtigen Fragen stellen, wenn sie etwas bewegen möchten.
Von Marvin Engel

  1. Wework Die Kaffeeautomatisierung des Lebens
  2. IT-Jobs Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
  3. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /