• IT-Karriere:
  • Services:

Filmkonzert

"Die Matrix" mit orchestraler Livemusik

Der erste Matrix-Film kann im Mai und Oktober 2011 mit Livemusik großer Orchester erlebt werden. Sie spielen den Soundtrack von Don Davis - während Neo, Morpheus, Trinity und ihr Gegner Agent Smith auf einer Großleinwand zu sehen sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Filmkonzert: "Die Matrix" mit orchestraler Livemusik

"Matrix Live - Film in Concert" wird am 5. und 6. Mai 2011 in Hannover und am 8. Oktober 2011 in Leipzig gezeigt. Der erste der drei Matrix-Filme wird hier im englischen Originalton mit Untertiteln und der passend zum Geschehen live von einem Orchester gespielten Filmmusik aufgeführt. Die fast 100 Musiker des MDR-Sinfonieorchesters sorgen für die musikalische Untermalung, während der Film auf einer 24 x 12 Meter großen Leinwand läuft.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Ulm
  2. CCS 365 GmbH, München

Für das Projekt ist der Dirigent Frank Strobel verantwortlich. "Bei 'Matrix Live' können wir erleben, was Musik eigentlich kann. Normalerweise bleibt Filmmusik im Kino eher im Hintergrund, hier ist sie der Star der Show", so Frank Strobel. Die Musik erzähle den Film mit und verleihe den Bildern eine ungeheure Kraft.

Strobels erklärtes Ziel: Matrix Live soll durch das Live-Orchester, präparierte Instrumente, Tonzuspielungen, Dialoge und Soundeffekte ein Gesamtkunstwerk werden.

In Hannover erfolgt die Aufführung von Matrix Live mit dem NDR-Pops-Orchestra im NDR Landesfunkhaus Niedersachsen, in Leipzig mit dem größeren MDR-Sinfonieorchester in der Arena Leipzig. Dort wird der Film auf einer 24 x 12 Meter großen Leinwand gezeigt. In Lübeck fand das Filmkonzert bereits am 27. August 2010 statt.

Karten für Matrix Live in Leipzig können beispielsweise im Ticketshop der Arena Leipzig, im MDR-Ticketshop und im LVZ Ticket-Shop sowie an verschiedenen Vorverkaufsstellen gekauft werden. Für die Aufführungen in Hannover finden sich Tickets etwa im NDR-Ticketshop.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

LastSamuraj 25. Jan 2011

Nur zur Info, der nächste Matrix Teil wird gerade geplant, und, die Wachwski Brüder sind...

Infinite 28. Dez 2010

There... were... no... sequels...

FedoraUser 15. Dez 2010

http://derstandard.at/1291455093290/Film-in-Concert-Matrix-Live-Neo-und-Co-mit...

_irata 14. Dez 2010

Man macht ja auch keine Filmmusik, um die Musik kommerziell "auszuwerten"... sondern für...

Kopfweh 14. Dez 2010

Der Knackpunkt an dieser Sache ist doch, dass mit "öffentlichen" Geldern Veranstaltungen...


Folgen Sie uns
       


Google Stadia - Test

Beim Test haben wir verschiedene Spiele auf Stadia von Google ausprobiert und uns mit der Einrichtung und dem Zugang beschäftigt.

Google Stadia - Test Video aufrufen
Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Mikrocontroller: Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen
Mikrocontroller
Sensordaten mit Micro Python und ESP8266 auslesen

Python gilt als relativ einfach und ist die Sprache der Wahl in der Data Science und beim maschinellen Lernen. Aber die Sprache kann auch anders. Mithilfe von Micro Python können zum Beispiel Sensordaten ausgelesen werden. Ein kleines Elektronikprojekt ganz ohne Löten.
Eine Anleitung von Dirk Koller

  1. Programmiersprache Python verkürzt Release-Zyklus auf ein Jahr
  2. Programmiersprache Anfang 2020 ist endgültig Schluss für Python 2
  3. Micropython Das Pyboard D ist ein Steckbausatz für IoT-Bastler

    •  /