Abo
  • Services:

Android-Spiele

Fanblog warnt vor Gameloft (Update)

Ein Android-Fanblog warnt Anwender davor, Spiele bei Gameloft einzukaufen. Immer wieder gebe es mehrfache Abbuchungen beim Softwarekauf. Reklamationen blieben wochenlang unbeantwortet. Zudem fehle eine Update-Funktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Android
Logo von Android

Taylor Wimberly, einer der Gründer von Android And Me, berichtet von seinem jüngsten Erlebnis beim Kauf des Titels Brothers in Arms 2 bei Gameloft: Der Kaufpreis sei gleich viermal zusätzlich abgebucht worden. Ähnliche Erfahrungen schildern viele andere Gameloft-Kunden, auch bei ihnen buchte der Händler den Kaufpreis von der Kreditkarte mehrfach ab. Auf Beschwerden reagiere der Hersteller meist wochenlang nicht, beklagen Gameloft-Kunden.

Stellenmarkt
  1. SSA SoftSolutions GmbH, Augsburg
  2. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Zudem kritisiert Wimberly, dass bereits gekaufte Spiele nicht ohne weiteres neu heruntergeladen und installiert werden könnten. Im Onlineshop von Gameloft gebe es zwar einen solchen Nutzerbereich, in seinem Kundenkonto würden aber nur drei Spiele aufgelistet, obwohl er acht Titel gekauft habe. Eine Anfrage beim Support blieb ohne Antwort.

Ein Updatesystem fehle vollständig, bemängelt Wimberly. Wenn Gameloft Updates für Spiele veröffentliche, könnten diese nicht einfach eingespielt werden. Der Wechsel zu einer neuen Version sei vergleichsweise umständlich. In seinem Bericht kommt Wimberly zu dem Schluss, dass Kunden Gamelofts Onlineshop besser meiden sollten. Ganz leicht sei ihm dieser Schritt nicht gefallen, beteuert der Gründer von Android And Me. Aber rückblickend stelle er fest, dass es immer Probleme gegeben habe, wenn er etwas bei Gameloft eingekauft habe.

Gameloft vertreibt nur einen Teil seiner Produkte über den Android Market. Die Mehrzahl der Titel gibt es nur in Gamelofts Onlineshop. Im Unterschied zum Android Market gestattet Gameloft keine Rückgabe gekaufter Software. Immer wieder berichten Anwender von Problemen bei der Installation eines Gameloft-Spiels auf einem Android-Smartphone.

Nachtrag vom 14. Dezember 2010, 16:46 Uhr

Auf Anfrage von Golem.de hat sich Gameloft Deutschland zu den Vorkommnissen geäußert. Gameloft betont, dass es bei deutschen Kunden nicht zu doppelten Abbuchungen beim Kauf von Android-Software gekommen sei. Ob es solche Fälle in den USA gegeben habe, wisse die deutsche Niederlassung derzeit nicht. Falls es Probleme gebe, solle man sich an den Herstellersupport wenden. Gameloft ging nicht darauf ein, dass Kunden in solchen Fällen mehrere Tage warten mussten, bis sie in solchen Fällen eine Antwort erhielten.

Zudem hat sich Gameloft zu der Frage geäußert, weshalb der Hersteller den Android Market meide. Es komme im Android Market zu "Ungereimtheiten bei Zahlungsmöglichkeiten und Rückgabeoptionen". Der Hersteller geht nicht näher darauf ein, aber es scheint, dass sich Gameloft - wie vermutet - daran stört, dass es im Android Market möglich ist, gekaufte Software bei Nichtgefallen zurückzugeben. Welche Ungereimtheiten es bei den Zahlungsmöglichkeiten gibt, bleibt unklar. Allerdings erscheint der Verweis auf die Zahlungsmöglichkeiten verwegen in Anbetracht der Unstimmigkeiten bei der Bezahlung im eigenen Onlineshop.

Zudem erklärte Gameloft, es möge den Android Market nicht, weil "nicht genügend Wert auf eine ordentliche Platzierung hochwertiger Inhalte gelegt" werde. Weitere Angaben dazu machte Gameloft nicht. Umgekehrt ist Gameloft in Apples App Store, in Microsofts Windows Marketplace, in Nokias Ovi Store und in Palms App Catalog vertreten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€ (bei Zahlung mit Masterpass zusätzlich 25€ Rabatt mit Gutschein: SOMMER25) - Bestpreis!
  2. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  3. 49,97€ (Bestpreis!)

Android 15. Dez 2010

xD Troll!!

ip (Golem.de) 15. Dez 2010

danke für den Hinweis. Wir hatten die Stellungnahme von Gameloft heute morgen auch im...

Torsten84 15. Dez 2010

und mit diesen Satz hast Du geantwortet...

Newbe 15. Dez 2010

Auskenner hat doch nur gefragt! Was ist daran peinlich? Wenn jemand noch keine...

Alien42 15. Dez 2010

Finde ich nicht! Es ist einfach eine Frechheit was da abläuft. Wenn sich die Antworten...


Folgen Sie uns
       


HP Elitebook 735 G5 - Test

Wir schauen uns das HP Elitebook 735 G5 an, eines der besten Business-Notebooks mit AMDs Ryzen Mobile.

HP Elitebook 735 G5 - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Künstliche Intelligenz Vages wagen
  2. KI Mit Machine Learning neue chemische Reaktionen herausfinden
  3. Elon Musk und Deepmind-Gründer Keine Maschine soll über menschliches Leben entscheiden

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /