Abo
  • Services:
Anzeige
Operation Payback: Fax-Flut, Flugblätter und geschwärzte Gesichter

Operation Payback

Fax-Flut, Flugblätter und geschwärzte Gesichter

Operation Payback nimmt sich nun auch Faxgeräte von Unternehmen vor, die der Whistleblower-Plattform Wikileaks ihre Unterstützung entzogen haben. Wie bei den DDoS-Attacken rufen die Aktivisten von Anonymous zur Mithilfe auf.

Amazon, Mastercard, Visa, Paypal und einige andere Unternehmen erhalten seit kurzem massenhaft anonyme Faxe von Wikileaks-Unterstützern. Das Anonymous-Kollektiv rief zur der neuen Leakflood-Aktion auf und erklärte, wie sich mit Anonymisierungsproxys, kostenlosen Webfax-Anbietern und Wegwerf-E-Mail-Adressen jeder daran beteiligen kann.

Anzeige

"Wir müssen die Unternehmen daran erinnern, dass die Wahrheit nicht aufgehalten werden kann. Die Mission startet um 13 Uhr GMZ, am 13.12.2010 und dauert bis um 4 Uhr GMT am 14.12.2010", hieß es zum Ablaufplan seitens Anonymous.

  • Operation Paperstorm - Aufruf zum Flugblatt-Lauf am 18. Dezember 2010
  • Operation Payback - Fax-Angriff auf die Library of Congress
  • Operation Payback - das Manifest in der Langversion
  • Operation Payback - das Manifest in der Kurzversion
Operation Paperstorm - Aufruf zum Flugblatt-Lauf am 18. Dezember 2010

Gefaxt werden sollten nur Wikileaks-Inhalte, Briefe von Anonymous, das Logo von Wikileaks oder die Guy-Fawkes-Maske von "V wie Vendetta" - die Masken dienen dem Anonymous-Kollektiv als Erkennungszeichen und Identitätsschutz. Keinesfalls sollten despektierliche, geschmacklose oder pornografische Inhalte gewählt werden.

Wie viele Unterstützer es für die Belagerung der von Anonymous aufgelisteten Faxnummern gibt, ist nicht bekannt. Eine weitere Leakflood-Faxaktion mit gleichem Inhalt richtete sich, beschränkt auf den 13. Dezember 2010, an die Library of Congress (LoC), die Forschungsbibliothek des US-Kongresses der Vereinigten Staaten. Wie bei den DDoS-Attacken kann auch die Teilnahme an der Fax-Aktion rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

Für die kommenden Tage sind bereits weitere Aktionen angekündigt. Anonymous ruft am 18. Dezember 2010 nicht nur zu Operation Paper Storm auf, sondern auch zur Operation Black Face. Bei Operation Paper Storm geht es darum, mit ausgedrucktem Logo, Manifest oder Poster auf die Straße zu gehen und so viele Leute wie möglich zu informieren. Wer an Operation Black Face teilnehmen möchte, muss dazu nicht auf die Straße gehen - sondern nur in beliebigen sozialen Netzwerken das eigene Profilfoto gegen ein schwarzes Bild ersetzen - um damit gegen die staatliche Aggression gegen Whistleblower zu protestieren.


eye home zur Startseite
Prypjat 20. Dez 2010

Genau, weil ich, wie ich schon geschrieben habe, nicht die Nutzer im Internet zählen...

bugsbunny 16. Dez 2010

DDD, wie stehst du eigentlich zu Wikileaks, Assange und dem ganzen Drumherum? Man konnte...

Zzap 15. Dez 2010

Ich finde es oft auch extrem schwierig, hier ein paar vernünftige Sätze auszutauschen...

Der Kaiser! 15. Dez 2010

Das ist ein sehr guter Tipp. Danke. :)

Der Kaiser! 15. Dez 2010

Ich mag deine Signatur. :>


Internet und Co. / 14. Dez 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. operational services GmbH & Co. KG, München/Ottobrunn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. für 8,88€ kaufen + 25% Rabatt auf Teil 2 sichern!
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  2. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  3. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  4. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  5. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  6. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust

  7. Open Source Projekt

    Oracle will Java EE abgeben

  8. Apple iPhone 5s

    Hacker veröffentlicht Secure-Enclave-Key für alte iPhones

  9. Forum

    Reddit bietet native Unterstützung von Videos

  10. Biomimetik

    Drohne landet kontrolliert an senkrechter Wand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Deshalb braucht man Konkurrenz

    SchmuseTigger | 20:05

  2. Re: Öffnungszeiten Online einführen!

    blubberlutsch | 20:02

  3. Re: Rechtssystem untergraben

    SelfEsteem | 19:59

  4. Re: Ladezeiten/Traffic golem.de mit/ohne...

    david_rieger | 19:58

  5. Re: Schade um die gute Z-Linie. Schlechtes Marketing?

    pk_erchner | 19:54


  1. 17:56

  2. 16:20

  3. 15:30

  4. 15:07

  5. 14:54

  6. 13:48

  7. 13:15

  8. 12:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel