• IT-Karriere:
  • Services:

Zweiter Versuch

Microsoft könnte Tablets und Windows 8 auf der CES zeigen

Die Hinweise verdichten sich, dass 2011 erneut zahlreiche Tablets auf der CES in Las Vegas gezeigt werden. Nachdem der Microsoft-Chef Steve Ballmer 2010 bereits ein Tablet in die Luft gehalten hat, soll es diesmal aber wirklich losgehen.

Artikel veröffentlicht am ,
HPs Slate: Anfang 2010 noch Hoffnungsträger für Windows-Tablets
HPs Slate: Anfang 2010 noch Hoffnungsträger für Windows-Tablets

Microsoft hat anscheinend Pläne, auf der CES Windows-Tablets eine Plattform zu geben, das berichtet die New York Times unter Berufung auf firmennahe Quellen. Laut dem Bericht will auch Samsung ein Windows-Tablet vorstellen. Samsung ist in diesem Jahr durch das Galaxy Tab aufgefallen, das uns im Test überzeugt hat. Mit Android als Plattform ist das Galaxy Tab bisher einer der wenigen gelungenen Konkurrenten des iPads von Apple.

Stellenmarkt
  1. Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts, Hamburg
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Auch von dem ein oder anderen Computerhersteller sind im Rahmen der CES-Vorbereitungen Anzeichen für neue Tablets zu erkennen. Viel versprechen sich die Hardware-Entwickler von Intels neuer Oak-Trail-Plattform: vor allem weniger elektrische Leistungsaufnahme.

Windows 8 auf Tablets?

Laut New York Times besteht sogar die Möglichkeit, dass Microsoft ein neues Betriebssystem auf den Tablets zeigt. Eine der Quellen behauptet, dass Microsoft Windows 8 für eine Vorstellung nutzen könnte. Bisher ist zu Windows 8 nur bekannt, dass es etwa 2012 erscheinen könnte. Ein Microsoft-Mitarbeiter hatte dies versehentlich angekündigt. Die wenigen Details, die über Windows 8 durchgesickert sind, lassen das System als durchaus geeignet für Tablets erscheinen. Windows 8 soll weniger elektrische Leistung aufnehmen und schneller starten. Bestätigt ist das von Microsoft allerdings nicht.

Keine Erwähnung findet die Nutzung von Windows Embedded Compact 7. Mitte 2010 wurde eine Vorversion des Tablet-Betriebssystems zum Download freigegeben. Seitdem ist es aber still geworden um den Windows-CE-Verwandten. Während Windows 7 und die Vorgänger eher für Tablet-PCs mit präziser Stiftbedienung geeignet ist, hat Microsoft Windows Embedded Compact an die typischen Bedürfnisse eines Tablets angepasst.

Die Geschichte wiederholt sich

Als Steve Ballmer im Januar 2010 erstmals das HP Slate in die Luft hielt, wurde noch von einem Jahr der Windows-Tablets ausgegangen. Auch HP erklärte Ende Januar, es sei das Jahr der Tablets in Slate-Bauform.

Apple zog allerdings kurze Zeit später mit der Vorstellung des iPads, das zum Verkaufserfolg wurde, alle Aufmerksamkeit auf sich. HPs Tablet kam hingegen erst vor wenigen Wochen offiziell als Slate 500 auf den Markt. Als Nischenprodukt mit äußerst geringen Stückzahlen und nur in den USA. Dank einer Stiftbedienung mit Digitizer unterscheidet sich HPs Slate aber von vielen anderen Endkunden-Tablets, die nicht in die Kategorie Tablet-PC fallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.199,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...

Winmaxs 15. Dez 2010

na ja, ganz Unrecht hat er ja nicht. Gefühlt, also optisch hat sich nicht viel getan. Im...

Jezebel 14. Dez 2010

Zusammen mit dem zweiten Batch der Pandora?

blablablubblabl... 14. Dez 2010

@Smarty79: WP7 ist nicht so schlecht wie so viele behaupten, hinkt der Konkurenz aber...

BasAn 14. Dez 2010

Dann haben sie dasselbe Problem wie Apple mit den iPhone-Apps auf dem iPad: zu klein...

Fetti Fettsack 14. Dez 2010

Noch ein Argument warum Micosoft das versemmeln wird.


Folgen Sie uns
       


Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen

Die Philips Hue Play HDMI Sync Box ist ein HDMI-Splitter, über den Hue Sync verwendet werden kann. Im ersten Kurztest funktioniert das neue Gerät gut.

Philips Hue Play HDMI Sync Box angesehen Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

Death Stranding im Test: Paketbote trifft Postapokalypse
Death Stranding im Test
Paketbote trifft Postapokalypse

Seltsam, aber super: Der Held in Death Stranding ist ein mit Frachtsendungen überladener Kurier und Weltenretter. Mit ebenso absurden wie erstklassig umgesetzten Ideen hat Hideo Kojima ein tolles Spiel für PS4 und Windows-PC (erst 2020) geschaffen, das viel mehr bietet als Filmspektakel.
Von Peter Steinlechner

  1. PC-Version Death Stranding erscheint gleichzeitig bei Epic und Steam
  2. Kojima Productions Death Stranding erscheint auch für Windows-PC

    •  /