Abo
  • Services:

Aufgabenplaner pur

Wunderlist als kostenlose iPhone-Anwendung

Den minimalistischen Aufgabenplaner Wunderlist von 6Wunderkinder gibt es nun auch in einer iOS-Version für Apples Mobilgeräte. Die Aufgaben werden wie bei der Windows- und Mac-OS-X-Version auf einem Server gespeichert und zwischen den verschiedenen Installationen synchronisiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Wunderlist-Icon
Wunderlist-Icon

Der Aufgabenplaner erfordert eine Registrierung beim Hersteller. Die Synchronisation über mehrere Rechner hinweg wird manuell oder automatisch angestoßen und sichert die Daten verschlüsselt beim Webhoster Media Temple. Nun wird der Datenabstand auch mit dem iPhone, dem iPad und dem iPod touch abgeglichen, wenn die App installiert wurde.

  • Wunderlist auf dem iPhone - eingebautes Tutorial
  • Wunderlist auf dem iPhone - Fälligkeitstermin eingeben
  • Wunderlist auf dem iPhone - Hintergrundauswahl
  • Wunderlist auf dem iPhone - überfällige Aufgaben werden hervorgehoben.
Wunderlist auf dem iPhone - eingebautes Tutorial
Stellenmarkt
  1. Controlware GmbH, Dietzenbach
  2. Siltronic AG, Burghausen

Die Aufgaben lassen sich in Gruppen sortieren, mit einem Text und mit einem optionalen Fertigstellungsdatum versehen. Darüber hinaus kann der Anwender ihre Reihenfolge einfach verändern. Wer will, kann außerdem wichtige To-dos als Favoriten markieren. Abgehakte Aufgaben werden in einer Liste archiviert. Eine Suchfunktion rundet den knappen Funktionsumfang ab.

Die iOS-Anwendung bietet eine Tagesübersicht und hebt überfällige To-dos mit einer Warnung hervor. Sie umfasst ansonsten die gleichen Funktionen wie ihr Windows- und Mac-OS-X-Pendant und sichert die Daten ebenfalls auf dem Server des Anbieters.

Wunderlist für iOS kann ab sofort über Apples iTunes-App-Store heruntergeladen werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  2. 19,99€
  3. 2,49€
  4. (-56%) 10,99€

Serpiente 15. Dez 2010

k.T.

A.Bundy 15. Dez 2010

Wuff-wuff, kusch! :)

Hartmut 14. Dez 2010

Naja, ob die knappen Datenmengen wirklich in einer Cloud gespeichert werden, wage ich zu...

Azz 14. Dez 2010

Danke! (so jetzt höre ich auf hier alles zu zu spammen ;-)

Azz 14. Dez 2010

Besten Dank für die On-Topic Antwort! Dann guck ichs mir mal an.


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich

Sonys neuer ANC-Kopfhörer aus der WH-1000 Serie bringt eine nochmals verbesserte Geräuschunterdrückung. Wir haben das neue Modell WH-1000XM3 gegen das Vorgängermodell WH-1000XM2 antreten lassen. In leisen Umgebungen hat der WH-1000XM2 noch ein recht stark vernehmbares Grundrauschen, beim WH-1000XM3 gibt es das nicht mehr.

Geräuschunterdrückung Sony WH-1000 Serie im Vergleich Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
    Autonome Schiffe
    Und abends geht der Kapitän nach Hause

    Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
    2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
    3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /