Abo
  • Services:

Suchmaschinentreffer

Konkurrenten werfen Google Benachteiligung vor

Einige Konkurrenten werfen Google vor, bei den Suchergebnissen benachteiligt zu werden. Google hingegen sagt, es gehe darum, dem Nutzer die besten Ergebnisse zu präsentieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Suchmaschinentreffer: Konkurrenten werfen Google Benachteiligung vor

Eine Reihe von Internetunternehmen in den USA hat Google vorgeworfen, das Unternehmen bevorzuge bei der Suche seine eigenen Angebote vor denen der Konkurrenten. Zu den Kritikern zählten Angebote wie die Reiseseite Trip Advisor, das Gesundheitsportal Web-MD oder die lokalen Suchangebote Yelp und Citysearch, berichtet das Wall Street Journal.

Bevorzugt Google sich selbst?

Stellenmarkt
  1. Cosmo Consult AG, Bremen
  2. Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW), Magdeburg

Die Unternehmen beschweren sich, dass in den Suchergebnissen Googles eigene Angebote vor denen der Konkurrenten auftauchen. Google hat in den letzten Jahren eine Reihe unterschiedlicher Angebote wie die lokale Suche Places ins Leben gerufen. Die Konkurrenten werfen dem Internetunternehmen nun vor, seine eigenen Angebote in den Suchergebnissen besser zu positionieren.

Googles Handlungsweise schade seinem Unternehmen, sagte etwa Jay Herratti, Chef von Citygrid Media, der Zeitung. Das Unternehmen, das zur Interactive Corporation (IAC) gehört, betreibt die Angebote Citysearch, Urbanspoon und Insider Pages. Stephen Kaufer, Chef des Reiseportals Trip Advisor, sagte gar, dass die Zahl der Nutzer, die von Google auf Trip Advisor gekommen seien, seit Mitte Oktober um gut zehn Prozent zurückgegangen sei. Zu dem Zeitpunkt hatte Google die Art und Weise, wie lokale Unternehmen angezeigt werden, geändert.

Nein, die Nutzer, sagt Google

Google weist die Vorwürfe zurück. Die Suchmaschine sei in erster Linie für Nutzer, nicht für Websitebetreiber da, schreibt Produktmanager Carter Maslan im Google Public Policy Blog. Es gehe darum, den Nutzern die besten Treffer auf ihre Suchanfrage zu liefern.

Googles Ziel sei es, Nutzern bei der Suche nach Restaurants, Schuhläden, Parks oder Museen "so schnell wie möglich Treffer zu liefern und diese möglichst leicht lesbar und verständlich zu präsentieren", erklärt Maslan. "Manchmal ist die nützlichste Information ein direkter Link zu einem Unternehmen, ein andermal ist es eine Landkarte oder eine Liste von Bewertungsseiten." Google ordne lediglich die Ergebnisse so, dass der Nutzer schneller finde, was er suche.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,86€
  2. 5,99€
  3. 32,49€
  4. (-78%) 6,66€

Scridevil 25. Jan 2011

Sehr schade das zu hören... aber nach meinem Wissensstand hält sich Google noch daran...

Janko Weber 16. Dez 2010

Aber wie schon vor Jahren erwähnt: Wenn ich heute sterbe dann weiß ich wenigstens wofür...

Bouncy 14. Dez 2010

Nein, sie stimmt.

taifun 14. Dez 2010

...kommt Google erst auf Seite 2. Die Jammerlappen sollen sich also mal nicht beschweren.

James 13. Dez 2010

@Knux Du vergleichst also: Windows löschen -> Ubuntu installieren + sich an 1.Million...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019)

Xiaomi bringt das Mi 9 nach Europa. Der Europastart wurde auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona verkündet. Das Topsmartphone hat eine Triple-Kamera mit bis zu 48 Megapixeln. Es liefert für einen Preis ab 450 Euro eine sehr gute technische Ausstattung.

Xiaomi Mi 9 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

Pauschallizenzen: CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern
Pauschallizenzen
CDU will ihre eigenen Uploadfilter verhindern

Absurder Vorschlag aus der CDU: Anstatt die Urheberrechtsreform auf EU-Ebene zu verändern oder zu stoppen, soll nun der "Mist" von Axel Voss in Deutschland völlig umgekrempelt werden. Nur "pures Wahlkampfgetöse" vor den Europawahlen, wie die Opposition meint?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europawahlen Facebook will mit dpa Falschnachrichten bekämpfen
  2. Urheberrecht Europas IT-Firmen und Bibliotheken gegen Uploadfilter
  3. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform

Tom Clancy's The Division 2 im Test: Richtig guter Loot-Shooter
Tom Clancy's The Division 2 im Test
Richtig guter Loot-Shooter

Ubisofts neuer Online-Shooter beweist, dass komplexe Live-Spiele durchaus von Anfang an überzeugen können. Bis auf die schwache Geschichte und Gegner, denen selbst Dauerbeschuss kaum etwas anhaben kann, ist The Division 2 ein spektakuläres Spiel.
Von Jan Bojaryn

  1. Netztest Connect Netztest urteilt trotz Funklöchern zweimal sehr gut
  2. Netztest Chip verteilt viel Lob trotz Funklöchern

    •  /