Abo
  • IT-Karriere:

Buchanzeigen

E-Book-Shops in den USA wollen E-Books mit Werbung versehen

Verschiedene Anbieter von E-Books wollen künftig Werbung in die digitalen Texte integrieren. Mehrere Shops experimentieren bereits mit verschiedenen Werbeformen.

Artikel veröffentlicht am ,
Buchanzeigen: E-Book-Shops in den USA wollen E-Books mit Werbung versehen

Bücher sind bisher weitgehend werbefrei. Mit der Einführung der E-Books könnte sich das jetzt ändern: Anbieter der digitalen Texte in den USA wollten diese künftig mit Anzeigen anreichern, berichtet das Wall Street Journal.

Tests mit Formaten

Stellenmarkt
  1. ISSENDORFF KG, Laatzen
  2. über experteer GmbH, Raum Heidelberg / Rhein-Neckar

Derzeit testen die Unternehmen verschiedene Werbeformen für die digitalen Texte. Die Anzeigen sollen in Form von Videos, Bildern oder Texten erscheinen, beispielsweise wenn der Leser das Buch öffnet oder am Seitenrand. Ein Konzept sieht auch vor, mit Werbung versehene E-Books kostenlos abzugeben. Wofür geworben wird, kann beispielsweise vom Thema des Buches abhängen oder vom Profil des Käufers.

Der E-Book-Shop Wowio hat bereits in einige E-Books, die er verkauft, Werbebotschaften integriert. Auf drei Seiten findet der Leser Anzeigen: auf einer Vorsatzseite, ganz am Ende sowie auf einer Seite mitten im Text. Künftig könnten außerdem zwischen den Kapiteln Werbebotschaften platziert werden, erklärte Wowio-Chef Brian Altounian der Zeitung. Welche Werbung in das E-Book integriert wird, hängt unter anderem von den Angaben ab, die ein Nutzer in seinem Profil macht. Neben Wowio experimentieren auch die Anbieter Scroll Motion und Scribd mit Anzeigen in den digitalen Büchern.

Werbung für Gulliver

Zu den Kunden von Wowio gehört auch Fandango, ein Onlineanbieter von Kinokarten: Wer bei Fandango Karten für den Film Gullivers Reisen kauft, der in Kürze anläuft, erhält die Romanvorlage von Jonathan Swift als E-Book kostenlos dazu - inklusive drei Seiten mit Werbung für Fandango.

Zwischen einem und drei US-Dollar zahlt der Werbetreibende pro E-Book, das mit Werbung ausgeliefert wird. Die Einnahmen teilen sich Wowio und der jeweilige Verlag, der wiederum einen Anteil an den Autor weiterreicht. Zu den Verlagen, die mit Wowio zusammenarbeiten, gehören unter anderem Rosetta Books und Arcturus Publishing.

E-Books günstiger

Bücher sind weitgehend ohne Werbung erschienen. Einige Ausnahmen gab es. So hatte Rowohlt beispielsweise früher eine Werbeseite in seinen Taschenbüchern. Davon ist der Verlag aber auch abgekommen. Wowio-Chef Altounian indes ist überzeugt, dass die meisten Leser die Werbung gern akzeptieren werden, wenn sie dafür ein E-Book deutlich günstiger als üblich oder sogar - wie im Fall von Gullivers Reisen - kostenlos erhalten. Das allerdings ist inzwischen allgemeinfrei und über das Project Gutenberg ohnehin kostenlos erhältlich.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)

Tobias Claren 15. Dez 2010

Gibt es das nicht schon? Irgend so ein gemneinnütziger Verein hat aktuell in seiner Emo...

Skeeve 14. Dez 2010

Und irgendjemand anders wird hingehen, und die Werbung entfernen, nachdem er das DRM...

mc007 14. Dez 2010

so oder so kommt mir das auch vor, wegschmeiss , :-))))

Superschnappi 13. Dez 2010

Koenntest Du auch nicht, da in 60 Jahren die DRM-Server schon seit 58 Jahren abgestellt...

Commander M 13. Dez 2010

Kostenlos wird da nichts. Du bezahlst ja schon den gleichen Preis bei Printausgabe oder...


Folgen Sie uns
       


Gears of War 5 - Fazit

Spektakulär inszenierte Action ist die Spezialität von Gears of War, und natürlich setzt auch Gears 5 auf Bombast und krachende Effekte.

Gears of War 5 - Fazit Video aufrufen
Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

    •  /