Realplayer

Patch schließt 27 Sicherheitslücken

Real hat im Realplayer 27 Sicherheitslücken beseitigt. Nach Unternehmensangaben ist es das umfangreichste Sicherheitsupdate, das es jemals für den Realplayer gab.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Real
Logo von Real

Der Hersteller machte keine Angaben dazu, welche Gefahr von den einzelnen Sicherheitslücken ausgeht. Damit ist auch unklar, wie viele der 27 Sicherheitslecks als gefährlich einzustufen sind. Die meisten Fehler treten beim Abspielen von Multimediadateien auf und können zu Pufferüberläufen führen oder es treten Speicherfehler auf. Diese können oftmals zur Ausführung beliebigen Programmcodes missbraucht werden. Ob das auch in diesem Fall so ist, ist aber nicht bekannt.

Stellenmarkt
  1. IT-Service Desk Specialist (m/w/d) für den 1st und 2nd Level Client / User Support
    Elpix-AG, Neuss
  2. Planer (m/w/d) Systemintegration / Software-Absicherung
    Porsche AG, Zuffenhausen
Detailsuche

Der aktuelle Realplayer 14 ist von den genannten Sicherheitslecks nicht betroffen. Ansonsten sind von den Fehlern die älteren Realplayer-Versionen für Windows, Mac OS X und Linux betroffen. Auch im Realplayer Enterprise gibt es die Sicherheitslücken.

Die aktualisierten Realplayer-Versionen stehen über die Real-Webseite als Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


realistiker 14. Dez 2010

+++

_irata 13. Dez 2010

Von 12k hab ich noch nie was gehört? Eher 9,6k oder 14,4k. Aber die Leitung war damals...

feuchter... 13. Dez 2010

Mit anderen Worten, kann man professionelle Videoschnitt- und/oder Bearbeitungssoftware...

sdfsadf 13. Dez 2010

QuickTime ist eine vollständige Multimedia Runtime, die unter anderem einen vollwärtigen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
El-Ali-Meteorit
Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten

In einer Probe aus einem in Somalia niedergegangenen Meteoriten wurden zwei Mineralien entdeckt, die auf der Erde so bisher nicht gefunden wurden.

El-Ali-Meteorit: Forscher entdecken zwei neue Minerale in einem Meteoriten
Artikel
  1. Kraftfahrt-Bundesamt: Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung
    Kraftfahrt-Bundesamt
    Elektrischer Corsa sollte zur Abgasuntersuchung

    Das Kraftfahrt-Bundesamt ruft den Opel Corsa samt der Elektro-Variante zurück, weil ein Softwarefehler im Auto eine Messung verhindert.

  2. Recruiting: Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden
    Recruiting
    Personalauswahl mit KI kann Unternehmen schaden

    Software ist objektiv und kennt keine Vorurteile, das macht Künstliche Intelligenz interessant für die Personalauswahl. Ist KI also besser als Personaler? Die Bewerber sind skeptisch und die Wissenschaft liefert keinen Beweis dafür.
    Ein Bericht von Peter Ilg

  3. Gerichtsurteil: MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen
    Gerichtsurteil
    MDR darf Facebook-Kommentare ohne Sendungsbezug löschen

    Öffentlich-rechtliche Sender begehen keine Zensur, wenn sie nicht strafbare Kommentare auf Facebook löschen. Manchmal sind sie eher dazu verpflichtet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Tiefstpreise: Crucial SSD 4TB 319€, Palit RTX 4080 1.499€, HTC Vive Pro 2 659€ • Alternate: Team Group SSD 512GB 29,99€, AOC Curved 27" 240 Hz 199,90€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger • AOC Curved 34" WQHD 389€ [Werbung]
    •  /