• IT-Karriere:
  • Services:

Hamburger Flughafen

"Körperscanner-Technik ist ein totaler Ausfall"

Ein ranghoher Sicherheitsbeamter hat die Körperscanner am Flughafen Hamburg als Totalausfall bezeichnet. Auch das bevorstehende Softwareupdate werde die Probleme wahrscheinlich nicht lösen können.

Artikel veröffentlicht am ,
Provision ATD in Aktion
Provision ATD in Aktion

Der Probebetrieb von Körperscannern am Flughafen Hamburg verläuft weiterhin nicht erwartungsgemäß. "Diese Technik ist ein totaler Ausfall", sagte ein hochrangiger Sicherheitsbeamter dem Magazin Focus. Es sei zweifelhaft, ob ein Softwareupdate, das derzeit von der Bundespolizei in Lübeck getestet werde, die Fehlerquote von 75 Prozent senken könne, so der Experte.

Stellenmarkt
  1. MEA Service GmbH, Aichach
  2. MEIERHOFER AG, München, Berlin

In Hamburg laufen zwei Körperscanner vom Typ Provision ATD der US-Firma L-3 Communications seit dem 27. September 2010 für voraussichtlich sechs Monate im Probebetrieb. Ein Provision ATD kostet bis zu 130.000 Euro. Im Gegensatz zu den klassischen Torsonden sollen die Körperscanner auch nichtmetallische Gegenstände, wie zum Beispiel Sprengstoff, auffinden können.

Zum Start hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) behauptet: "Die Verwendung von Körperscannern wird einen echten Gewinn für die Sicherheit im zivilen Luftverkehr erbringen. Das ist ein aktiver Beitrag für die Sicherheit der Passagiere."

Doch die mit Terahertzstrahlung arbeitenden Scanner sind oft nicht in der Lage, die Kleidung zu durchdringen. Trägt ein Passagier mehrere Kleidungsstücke übereinander, liefern die Geräte teilweise keine verwendbaren Ergebnisse. Die Passagiere müssen dann Strickjacken oder Pullover ausziehen. Auch Falten in der Kleidung führten beim Provision ATD zu Fehlalarm, weshalb drei Viertel der Passagiere, die den Körperscanner passieren, von Hand und mit Metalldetektoren nachkontrolliert werden müssen. Bislang nutzten seit der Inbetriebnahme insgesamt 220.000 Fluggäste am Hamburger Flughafen freiwillig den Scanner.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)

sdbndf 14. Dez 2010

der totale ausfall ist deine rechtschreibung :D

91.198.174.232 14. Dez 2010

Wenn ja, haben die auf einem bestimmten Flug nach Stockholm gewaltig verkackt.

L-3... 14. Dez 2010

Sehr geehrter Herr fehlerquotenminimierer, wir haben ihrem Vorschlag entsprochen und...

Anonymer Nutzer 14. Dez 2010

nur noch nieten in der politik... jaja, schmeisst doch unsere steuergelden zum fenster...

Trollinger 13. Dez 2010

Am größten ist die Schnittmenge zwischen Krebs und legalen Drogen.. :)


Folgen Sie uns
       


It Takes Two - Fazit

Nur für zwei: Das Action-Adventure It Takes Two schickt ein geschrumpftes Paar in eine herausfordernde und herzerwärmende Romantic Comedy.

It Takes Two - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /