Abo
  • Services:
Anzeige
Provision ATD in Aktion
Provision ATD in Aktion

Hamburger Flughafen

"Körperscanner-Technik ist ein totaler Ausfall"

Ein ranghoher Sicherheitsbeamter hat die Körperscanner am Flughafen Hamburg als Totalausfall bezeichnet. Auch das bevorstehende Softwareupdate werde die Probleme wahrscheinlich nicht lösen können.

Der Probebetrieb von Körperscannern am Flughafen Hamburg verläuft weiterhin nicht erwartungsgemäß. "Diese Technik ist ein totaler Ausfall", sagte ein hochrangiger Sicherheitsbeamter dem Magazin Focus. Es sei zweifelhaft, ob ein Softwareupdate, das derzeit von der Bundespolizei in Lübeck getestet werde, die Fehlerquote von 75 Prozent senken könne, so der Experte.

Anzeige

In Hamburg laufen zwei Körperscanner vom Typ Provision ATD der US-Firma L-3 Communications seit dem 27. September 2010 für voraussichtlich sechs Monate im Probebetrieb. Ein Provision ATD kostet bis zu 130.000 Euro. Im Gegensatz zu den klassischen Torsonden sollen die Körperscanner auch nichtmetallische Gegenstände, wie zum Beispiel Sprengstoff, auffinden können.

Zum Start hatte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) behauptet: "Die Verwendung von Körperscannern wird einen echten Gewinn für die Sicherheit im zivilen Luftverkehr erbringen. Das ist ein aktiver Beitrag für die Sicherheit der Passagiere."

Doch die mit Terahertzstrahlung arbeitenden Scanner sind oft nicht in der Lage, die Kleidung zu durchdringen. Trägt ein Passagier mehrere Kleidungsstücke übereinander, liefern die Geräte teilweise keine verwendbaren Ergebnisse. Die Passagiere müssen dann Strickjacken oder Pullover ausziehen. Auch Falten in der Kleidung führten beim Provision ATD zu Fehlalarm, weshalb drei Viertel der Passagiere, die den Körperscanner passieren, von Hand und mit Metalldetektoren nachkontrolliert werden müssen. Bislang nutzten seit der Inbetriebnahme insgesamt 220.000 Fluggäste am Hamburger Flughafen freiwillig den Scanner.


eye home zur Startseite
sdbndf 14. Dez 2010

der totale ausfall ist deine rechtschreibung :D

91.198.174.232 14. Dez 2010

Wenn ja, haben die auf einem bestimmten Flug nach Stockholm gewaltig verkackt.

L-3... 14. Dez 2010

Sehr geehrter Herr fehlerquotenminimierer, wir haben ihrem Vorschlag entsprochen und...

azeu 14. Dez 2010

nur noch nieten in der politik... jaja, schmeisst doch unsere steuergelden zum fenster...

Trollinger 13. Dez 2010

Am größten ist die Schnittmenge zwischen Krebs und legalen Drogen.. :)


www.duckhome.de / 14. Dez 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Nash Direct GmbH, Ulm
  3. VSA GmbH, München
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Renningen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 399,99€
  2. 1899,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  2. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  3. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  4. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  5. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  6. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  7. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  8. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  9. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  10. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Smarter Lautsprecher Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free
  2. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

  1. Re: Wieso immer Luxus-/Sportwagen?

    Whitey | 17:51

  2. Re: So werden Elektro-Autos schmackhaft gemacht...

    Eisboer | 17:50

  3. Re: Halten wir fest: VW baut garnichts!

    thinksimple | 17:48

  4. Re: Wird man die in Synologies finden?

    jo-1 | 17:48

  5. Re: 8K?

    Thunderbird1400 | 17:43


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 15:33

  4. 15:07

  5. 14:52

  6. 14:37

  7. 12:29

  8. 12:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel