Abo
  • Services:
Anzeige
4G-Techniker bei der Arbeit (Bild: Telekom)
4G-Techniker bei der Arbeit (Bild: Telekom)

Tarifrunde

6,5 Prozent mehr für Telekom-Mitarbeiter gefordert

Verdi rechnet im nächsten Jahr mit Arbeitskämpfen bei der Deutschen Telekom. Die Tarifrunde 2011 beginnt Mitte Januar. Die Gewerkschaft will 6,5 Prozent mehr Lohn für die Beschäftigen. Auch rückt die Telekom offenbar von dem bisherigen Konzept für Standortschließungen ab.

Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi fordert für die Telekom-Beschäftigten 6,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt. Das hat die Tarifkommission der Gewerkschaft auf ihrer Sitzung am 10. Dezember 2010 in Berlin beschlossen. Die Ausbildungsvergütungen sollen um monatlich 70 bis 90 Euro angehoben werden. Die unteren Einkommensgruppen sollen mindestens 170 Euro mehr monatlich bekommen. Die neue Tarifrunde beginnt am 18. Januar 2011.

Anzeige

Betroffen sind rund 105.000 Beschäftigte der Deutschen Telekom, der Telekom Deutschland GmbH und der T-Service-Gesellschaften. Betriebsbedingte Kündigungen soll die Telekom zudem ausschließen.

Jan Jurczyk vom Verdi-Bundesvorstand sagte Golem.de: "Es wird sicherlich keine leichte Runde werden. Die Kollegen müssen sich über die Feiertage erholen, damit sie zu Jahresbeginn arbeitskampfbereit hinter der Forderung stehen können." In den T-Service-Gesellschaften fällt ab 2011 zudem die Ausgleichszulage weg, mit der die Konzernführung bislang eine durch Auslagerungen angeordnete Gehaltssenkung ausgeglichen hatte. Hier einen weiteren Ausgleich und eine Einkommenssteigerung zu erreichen, werde sicher nicht einfach, erklärte Jurczyk. Die Telekom hat sich nicht zu den Tarifforderungen geäußert.

"Die Beschäftigten müssen angemessen am Gesamterfolg des Unternehmens beteiligt werden", sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder. Die Telekom hatte im dritten Quartal einen Konzerngewinn von 1,03 Milliarden Euro ausgewiesen. Im Gesamtjahr 2010 soll ein bereinigtes EBITDA von 20 Milliarden Euro erwirtschaftet werden.

Zugleich scheint es Bewegung bei den geplanten Standortschließungen der Telekom zu geben, die im September 2010 angekündigt wurden und 5.000 Mitarbeiter im Vertrieb und der IT-Infrastruktur betreffen. "Die Telekom rückt von ihrem ursprünglichen Konzept der Standortentscheidung ab. Das ist ein sehr gutes Signal für die betroffenen Beschäftigten und ihre Familien". Das erklärte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) heute in Mainz. Dazu sei zwischen Verdi und Telekom ein Vertrag geschlossen worden, sagte Beck.


eye home zur Startseite
rotierer 29. Dez 2010

Stichwort Arbeitsplatzrotation...

ANDI mit den... 12. Dez 2010

Als ob die Mitarbeiter das irgendwie beeinflussen könnten..

Servicegesellsc... 12. Dez 2010

Das ist schön für dich. Diejenigen, die vor 2010 übernommen worden sind, bekommen um...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland Fernsehen GmbH & Co. KG, Unterföhring bei München
  2. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  3. ADWEKO Consulting GmbH, Stuttgart
  4. ABB AG, Ladenburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand (für alle die kein NES Classic ergattern konnten)
  2. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  2. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  3. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  4. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor

  5. Linksys WRT32X

    Gaming-Router soll Ping um bis zu 77 Prozent reduzieren

  6. Mainframe-Prozessor

    IBMs Z14 mit 5,2 GHz und absurd viel Cache

  7. Android-App für Raspberry programmieren

    werGoogelnKann (kann auch Java)

  8. Aldebaran Robotics

    Roboter Pepper soll bei Beerdigungen in Japan auftreten

  9. Google Express

    Google und Walmart gehen Shopping-Kooperation ein

  10. Firmen-Shuttle

    Apple baut autonomes Auto - aber nicht für jeden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Re: Sinn???

    LSBorg | 15:57

  2. Re: programmiersüchtig?

    ve2000 | 15:55

  3. Re: Hauptsache ne Äpp

    Trollversteher | 15:53

  4. Re: "Es gibt genügend Code im Netz"

    Pixel5 | 15:49

  5. Re: Habe den Store deinstalliert

    Umaru | 15:49


  1. 15:54

  2. 14:51

  3. 14:35

  4. 14:19

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:05

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel