Abo
  • Services:

Telekom Srbija

Deutsche Telekom prüft Milliardenübernahme in Serbien

Die Deutsche Telekom gehört zu den Kaufinteressenten der Telekom Srbija. Der serbische Staat verkauft 51 Prozent des Unternehmens für mindestens 2,43 Milliarden Euro. Doch mehrere große Konkurrenten wollen ebenfalls kaufen, darunter die France Télécom und der mexikanische Mobilfunkkonzern América Móvil.

Artikel veröffentlicht am ,
Hauptsitz der Telekom Srbija (Foto: Telekom Srbija)
Hauptsitz der Telekom Srbija (Foto: Telekom Srbija)

Die Deutsche Telekom interessiert sich für den Kauf von Telekom Srbija für 2,43 Milliarden Euro. Das berichten die Nachrichtenwebseite Balkans.com und die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf eine Mitteilung des serbischen Finanzministeriums. Die Konzerne, die die Unterlagen für die Übernahme angefordert hätten, seien die France Télécom, Telekom Austria und der mexikanische Mobilfunkkonzern América Móvil. Weiterhin hätten Weather Investments, die zu Orascom Telecom aus Ägypten gehören, Turkcell und der russische Vimpelcom-Konzern Interesse angemeldet.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der serbische Staat stellt einen Mehrheitsanteil von 51 Prozent von Telekom Srbija zum Verkauf. Insgesamt besitzt Serbien 80 Prozent der Anteile. 20 Prozent der Telekom Srbija sind bereits im Besitz der griechischen OTE, die die Deutsche Telekom kontrolliert. Um sich für ein Gebot zu qualifizieren, muss ein Unternehmen fünf Jahre am Markt aktiv sein, mindestens 20 Millionen Festnetz- und Mobilfunkkunden haben und über eine Marktkapitalisierung von 3 Milliarden Euro verfügen.

Bis zum 21. Februar 2011 hätten Kaufinteressenten Zeit, den Prospekt der Telekom Srbija anzufordern, erklärte der stellvertretende serbische Finanzminister Vuk Djokovic laut den Berichten. Wenn es mehrere Bieter gebe, werde für Ende Februar 2011 eine Auktion in Form einer Videokonferenz angesetzt. Wenn nur ein Unternehmen ein Gebot vorlege, könne der Verkauf auch ohne ein Bieterverfahren stattfinden.

Telekom Srbija hat den Hauptsitz in Belgrad und ist im Festnetz, Mobilfunk und als Internetprovider aktiv. Der Telekommunikationskonzern hat Tochterfirmen in Bosnien und Herzegowina.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Live-Linux: Knoppix 8.3 mit Docker
Live-Linux
Knoppix 8.3 mit Docker

Cebit 2018 Die Live-Distribution Knoppix Linux-Magazin Edition bringt nicht nur die üblichen Aktualisierungen und einen gegen Meltdown und Spectre geschützten Kernel. Mir ist das kleine Kunststück gelungen, Knoppix als Docker-Container zu starten.
Ein Bericht von Klaus Knopper


    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /