Abo
  • Services:

Contacts API

Einheitliches Adressbuch entworfen

Die Arbeitsgruppe "Device APIs and Policy" des W3C hat einen Arbeitsentwurf des Contacts API veröffentlicht. Über die Schnittstellen sollen Webapplikationen in Zukunft Zugriff auf das Adressbuch eines Nutzers erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Contacts API definiert eine Art einheitliches Adressbuch, das aus unterschiedlichen Quellen - sowohl aus dem Netz als auch von der lokalen Festplatte - gespeist werden kann. Dabei regelt das Contacts API letztendlich eine Schnittstelle, über die Dritte auf dieses einheitliche Adressbuch zugreifen können, wenn der Nutzer dies zuvor explizit erlaubt hat.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Reutlingen
  2. Alexander Bürkle GmbH & Co. KG, Freiburg im Breisgau

Es gehe dabei auch darum, den Nutzern bewusstzumachen, welche Daten sie gegebenenfalls herausgeben und ihnen dabei die volle Kontrolle über die Daten zu geben. So sollen Nutzer nicht nur entscheiden können, wer auf die Daten zugreifen kann, sondern auch, welche Daten einzelner Kontakte dabei zur Verfügung gestellt werden sollen.

Der Arbeitsentwurf des Contacts API steht auf den Webseiten des W3C zum Download bereit.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

zzz 13. Dez 2010

Funambol Die Outlook Variante funktioniert nicht zuverlässig, für das aktuelle...

DASPRiD 10. Dez 2010

Ähm, was?

safdsafdsafdsaf 10. Dez 2010

ACK... ... aber da drum gehts hier ja nicht, nur um eine definierte schnittstelle...

mars96 10. Dez 2010

Man hat ja die Wahl ob man es nutzen möchte oder nicht. Die Spezifikation als solches ist...

kabumm 10. Dez 2010

Adressbuchdaten, also Informationen über Dritte, gehören überhaupt nicht ins Web. Was...


Folgen Sie uns
       


Macbook Air 2018 - Test

Nach mehreren Jahren spendiert Apple dem Macbook Air ein neues Gehäuse. Trotzdem ist es keine Referenz mehr für Kompaktheit und Gewicht. Das Notebook kann durch andere Dinge trotzdem überzeugen.

Macbook Air 2018 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
    IMHO
    Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

    Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
    Ein IMHO von Michael Wieczorek

    1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
    2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
    3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

      •  /