Abo
  • IT-Karriere:

Tamron

Objektiv mit Piezo-Autofokusmotor

Tamron hat sein 15fach-Zoomobjektiv mit einer Kleinbildbrennweite von 18 bis 270 mm in einer neuen Version vorgestellt, die mit einem neuen Autofokusmotor betrieben wird. Er soll schneller sein als klassische Ultraschallmotoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Tamron: Objektiv mit Piezo-Autofokusmotor

Das Tamron 18-270mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD ist für Kameras mit APS-C-Sensoren entwickelt worden und soll für Kameras von Nikon, Canon und Sony auf den Markt kommen. Durch seinen großen Brennweitenbereich ist es allerdings nicht sehr lichtstark. Eine mechanische Bildstabilisierung soll helfen, verwackelte Bilder zu vermeiden. Da Sonys Kameras dafür bewegliche Sensoren haben, sorgt die Stabilisierung hier nur für ein ruhiges Sucherbild.

  • Tamron 18-270mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD
Tamron 18-270mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD
Stellenmarkt
  1. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg

Das Reisezoom arbeitet mit einen Piezo-Ultraschallmotor. Es soll besonders leise und präzise zu Werke gehen. Ultraschallmotoren lassen sich in zwei Kategorien einteilen, die sich durch die Art der Bewegungserzeugung unterscheiden. Zum einen gibt es Motoren, die mittels einer Wanderwelle angetrieben werden, zum anderen Motoren, die sich mittels stehender Wellen bewegen.

Der Autofokus des neuen Modells beruht auf dem Prinzip der stehenden Welle. Dabei wird eine hochfrequente elektrische Spannung an das piezoelektrische Element angelegt und in eine stehende Wellenbewegung versetzt. Eine Metallspitze an der Piezokeramik wird durch die Drehbewegung des Elements dabei in eine elliptische Rotation versetzt und treibt mittels Reibung den Rotor des Motors an. Der Vorteil von Motoren, die stehende Wellen nutzen, gegenüber ihren Gegenstücken mit Wanderwellenantrieb ist ihre Kompaktheit. Dadurch lassen sich sehr kleine Objektive konstruieren.

Das neue Tamron-Objektiv misst 74,4 x 96,4 mm und wiegt 450 Gramm. Die Naheinstellgrenze wird mit 49 cm angegeben. Es soll ab der zweiten Dezemberhälfte 2010 zunächst mit Anschlüssen für Canon- und Nikon-Kameras auf den Markt kommen. Später kommt es auch für Sony-DSLRs in den Handel.

Den Preis gab Tamron zwar nicht an, ein Händler listet das Objektiv allerdings bereits für rund 700 Euro.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€
  2. 269,00€
  3. (u. a. Far Cry New Dawn für 19,99€, Ghost Recon Wildlands für 15,99€, Rayman Legends für 4...
  4. (u. a. PUBG für 13,99€, Final Fantasy XIV - Shadowbringers für 27,49€, Mordhau für 19,99€)

Charly_K 26. Dez 2010

Der eine oder andere von Euch wird schon mal von Perry Kretz gehört haben. Er ist Reise...

knv 10. Dez 2010

Na dann stell mal mit ner Kompaktknipse ein Objekt frei. Geht bestenfalls mit einer APS...

Bill Gates 10. Dez 2010

Prima Idee! Schickst du mir bitte 'ne PN wenn du was gefunden hast? Achja, sollte...

EOS User 10. Dez 2010

Ich hatte eine Alpha 500 und nur unstabilisierte Linsen. Jetzt mit der EOS50d und...

badman 10. Dez 2010

also das "alte" 18-270 kostet rund 400 Euro, das neue mit dem Piezzo-Ultraschallmotor...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

    •  /