Abo
  • Services:

Veranstaltungsplattform

Xing kauft Amiando

Xing übernimmt Amiando, einen Internetdienst zur Organisation, Bewerbung und Umsetzung von Veranstaltungen im beruflichen Umfeld. Der Kaufpreis liegt bei rund zehn Millionen Euro.

Artikel veröffentlicht am ,
Veranstaltungsplattform: Xing kauft Amiando

Mit Wirkung zum 1. Januar 2011 gehört Amiando zu Xing. Amiandos transaktionsorientiertes Geschäftsmodell soll das primär auf monatliche Abogebühren basierende Geschäftsmodell von Xing komplementär ergänzen. Über Amiandos Plattform wurden in den vergangenen zwölf Monaten rund 100.000 Events organisiert und abgewickelt.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Der Kaufpreis liegt bei rund zehn Millionen Euro, setzt sich aber aus mehreren Komponenten zusammen: Zum Zeitpunkt der Übernahme zahlt Xing zunächst rund 5,1 Millionen Euro. Am 31. März 2013 erfolgt eine weitere Zahlung von bis zu 5,25 Millionen Euro, abhängig von verschiedenen Voraussetzungen, unter anderem dem Verbleib des bisherigen Managementteams, sowie dem Erreichen bestimmter Umsatz- und Ergebnisziele.

Amiando unterstützt Organisatoren von Veranstaltungen mit Einladungsmanagement, Onlinepromotion, Teilnehmerregistrierung sowie integrierter Rechnungsstellung und Einlassmanagement. Alle Tools sind onlinebasiert, sofort einsatzbereit und benötigen keine Softwareinstallation.

Amiando-Chef Felix Haas soll auch weiterhin als Geschäftsführer des Unternehmens tätig sein, in dem 35 Mitarbeiter beschäftigt werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)

iBrötchen 20. Dez 2010

Na da schau her, bei brands4friends läuft das offenbar besser mit dem Verkauf. Obwohl die...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Sony: Ein Kuss und viele Tode
Sony
Ein Kuss und viele Tode

E3 2018 Mit einem zärtlichen Moment in The Last of Us 2 hat Sony sein Media Briefing eröffnet - danach gab es teils blutrünstiges Gameplay plus Rätselraten um Death Stranding von Hideo Kojima.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  2. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One
  3. Ghost of Tsushima Dynamischer Match im offenen Japan

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

3D-Druck on Demand: Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt
3D-Druck on Demand
Wenn der Baumarkt Actionfiguren aus Stahl druckt

Es gibt viele Anbieter für 3D-Druck on Demand und die Preise fallen. Golem.de hat die 3D-Druckdienste von Toom, Conrad Electronic, Sculpteo und Media Markt getestet, um neue Figuren der Big-Jim-Reihe zu erschaffen.
Ein Praxistest von Achim Sawall


      •  /