Abo
  • Services:
Anzeige

Graeme Devine

Apples Chefspieler geht

Spiele gehören zu den Bestsellern im App Store des iPhones und iPads. Dass das Geschäft mit der interaktiven Unterhaltung so brummt, daran hat Graeme Devine mitgearbeitet. Jetzt sucht sich der Branchenveteran - dessen frühe Werke ältere Spieler kennen dürften - einen neuen Job.

Er dürfte nicht ganz unbeteiligt daran sein, dass Rage von id Software zuerst für iPhone und iPad erschienen ist, schließlich hat Graeme Devine gegen Ende der 90er Jahre selbst bei id Software in Texas gearbeitet. Zuletzt war er in der Zentrale von Apple dafür zuständig, dass sich die hauseigenen Smartphones und Tablets auch als Spielegeräte eignen. Jetzt sucht sich Devine einen neuen Job: Er verlässt das Unternehmen, um selbst wieder Games entwickeln zu können - in erster Linie für die iOS-Plattform. Eine Entscheidung über einen Nachfolger ist noch nicht gefallen.

Graeme Devine, der aus Schottland stammt, ist Mitte der 90er Jahre in die Spielebranche eingestiegen. Er steckte unter anderem hinter den Klassikern The 7th Guest und dessen Nachfolger The 11th Hour. Vor seiner Arbeit bei Apple war er bei den damals zu Microsoft gehörenden Ensemble Studios für Halo Wars zuständig.

Anzeige

eye home zur Startseite
Mr. 1000 Volt 09. Dez 2010

Ne die Brummspannung im iPad ist zu hoch.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Pneuhage Management GmbH & Co. KG, Karlsruhe
  2. Daimler AG, Esslingen
  3. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart
  4. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Singleplayer Teil ist ja schön und gut, aber...

    Shoopi | 08:57

  2. Re: Wie das zertifiziert wurde ist sehr leicht...

    AllDayPiano | 08:53

  3. Re: 4 GByte RAM

    Arkarit | 08:52

  4. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel...

    franky273 | 08:51

  5. Re: Knight Rider 2000

    Dieselmeister | 08:51


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel