• IT-Karriere:
  • Services:

KDE

Canonical spendiert neuen Server

Canonical hat dem KDE-Projekt einen neuen Server spendiert. Das KDE-Projekt hat gleichzeitig die zweite Beta der nächsten Version 4.6 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE: Canonical spendiert neuen Server

Der von Canonical gestiftete Server steht in London und wird von einer CPU mit acht Kernen angetrieben. Außerdem ist der Rechner mit 6 GByte Arbeitsspeicher ausgestattet und enthält eine Festplatte mit 130 GByte Speicherplatz. Laut Blogeintrag auf der Webseite des KDE-Projekts kann er auch weitere Festplatten aufnehmen.

Stellenmarkt
  1. Handtmann Service GmbH & Co. KG, Biberach / Riss
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Die ersten Dienste, die auf den neuen Server umgezogen werden sollen, sind Wikiseiten der Techbase, Userbase und der Community. Der Server soll die vorhandenen Rechner entlasten, die laut den KDE-Systemadministratoren unter der gegenwärtigen Beanspruchung leiden.

Canonical unterstützt seit längerem das KDE-Projekt, etwa indem es die Ubuntu-Variante Kubuntu als CD-Version und über seine Server vertreibt. Zudem ist KDE-Entwickler Jonathan Riddell Angestellter bei Canonical.

KDE SC 4.6 Beta 2 erschienen

Das KDE-Team hat die zweite Beta der für den 26. Januar 2011 angekündigten Version 4.6 veröffentlicht. Laut Entwickler wurden lediglich Fehler korrigiert. Der Quellcode der aktuellen Beta mit der internen Versionsnummer 4.5.85 steht zum Testen unter download.kde.org zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Seitan-Sushi-Fan 13. Dez 2010

Installationsgeschwindigkeit hat nichts mit dem Paketformat zu tun. Höchstens mit HDD...

zusammenfasser 10. Dez 2010

Wie Du ganz deutlich sehen kannst, mußt Du mindestens sechs distris mit kde...

TrottoirSurfer 10. Dez 2010

Also ich kenne mich mit gtk nicht aus, aber was ist der genaue Vorteil gegenüber...

Nasenkoffer 10. Dez 2010

Und Edgars Schlemmer-Würstchenbude hat seine Homepage von 1&1 zu Strato umgezogen ...

debianer 10. Dez 2010

Aus lange Sicht ist Plasma der bessere/zukunftssicherere Desktop. Die KDE SC wächst auch...


Folgen Sie uns
       


Oneplus 7T - Fazit

Das Oneplus 7T ist der Nachfolger des Oneplus 7 - und hat einige interessante Hardware-Upgrades bekommen. Im Test von Golem.de schneidet das Smartphone entsprechend gut ab.

Oneplus 7T - Fazit Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

    •  /