Abo
  • Services:
Anzeige

Patente

Firma von Ex-Microsoft-Manager verklagt Symantec und andere

Intellectual Ventures verklagt insgesamt neun Technologieunternehmen wegen Patentverletzungen, darunter bekannte Größen wie Symantec, McAfee und Trend Micro.

Intellectual Ventures (IV) hat ein hartes Vorgehen angekündigt. Im Auftrag von IV haben gestern Anwälte in den USA mehrere Klagen gegen Speicherhersteller, Hersteller von programmierbaren Logikbausteinen und Hersteller von Sicherheitssoftware und -appliances wegen der Verletzung von IV-Patenten eingereicht. Damit verklagte IV erstmals in seiner Firmengeschichte unkooperative Unternehmen.

Anzeige

Betroffen sind neben Symantec, McAfee und Trend Micro auch Check Point, Hynix, Lattice Semiconductor, Elpida, Microsemi und Altera.

In einer Presseerklärung begründete die bei IV für Klagen zuständige Anwältin Melissa A. Finocchio das Vorgehen so: "Über die Jahre hat Intellectual Ventures erfolgreich Lizenzvereinbarungen mit einigen der Top-Technologieunternehmen in der Welt ausgehandelt. Leider haben manche Unternehmen unsere Anfragen nach ehrlichen Verhandlungen und Gesprächen ignoriert. Im Interesse unserer Investoren, Erfinder und Lizenznehmer schützen wir mit diesen Aktionen unsere Erfindungsrechte."

Das vom ehemaligen Microsoft-CTO Nathan Myhrvold im Jahr 2000 mitgegründete Unternehmen Intellectual Ventures hat sich auf den Einkauf und die Vermarktung von Patenten spezialisiert. Die Firma hat im Verlauf der letzten zehn Jahre mit Unterstützung von Investoren eine große Menge von Patenten gekauft, die praktisch alle modernen Technologiebereiche abdecken.

Eine Anzahl von Erfindungen hat IV auch selbst zum Patent angemeldet, darunter zum Beispiel US-Patent Nr. 7,356,128 - Verfahren und Vorrichtung zur Ermittlung des Status von Überwachungsgeräten über ein Netzwerk - und Nr. 7,252,040 - Transportabler Tisch für Laptop-Computer.

Der genaue Umfang der Patente im Besitz von IV ist unbekannt. Laut Wall Street Journal soll IV aber insgesamt 5 Milliarden US-Dollar in die Sammlung von tausenden Patenten investiert haben. Die britische Times berichtete im Mai dieses Jahres von 30.000 Patenten im Besitz von IV. Die Firma selbst erklärt auf ihrer Homepage, eines der "größten Intellectual-Property-Portfolios" zu besitzen.

Mit Hilfe der Patente konnte IV bisher schon IT-Unternehmen wie Intel, Microsoft, Samsung, HTC, Google und Cisco davon überzeugen, Lizenznehmer zu werden. [von Robert A. Gehring]


eye home zur Startseite
Mehrwert 13. Dez 2010

Viel schlimmer finde ich, dass durch diese Patente sich für mich kein Mehrwert erschlie...

meshuggah 10. Dez 2010

Microsoft hat ja gar nix damit zu tun. Das steht doch schon im Titel "Ex-Microsoft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zurich Gruppe, Köln
  2. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  3. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden
  4. Rational AG, Landsberg am Lech


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-58%) 24,99€
  2. 19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 15,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Preis

    friespeace | 21:35

  2. Re: "Die Wahrheit ist, Verbraucher lieben es...

    teenriot* | 21:35

  3. Re: AGesVG

    User_x | 21:16

  4. Re: Aber über die AAA Bürger ablästern...

    User_x | 21:11

  5. Re: Die Angst der Deutschen vor ihrem Staat

    User_x | 21:09


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel