Abo
  • Services:

HP Networking

Neue Switch-Familie legt sich schlafen

Eine neue Switch-Familie von HP Networking beherrscht den IEEE-802.3az-Standard. Die neuen Switches nehmen nur so viel elektrische Leistung auf, wie gerade gebraucht wird.

Artikel veröffentlicht am ,

HPs neue Switches der E-Serie unterstützen sogenanntes Energy Efficient Ethernet. Der dazugehörige Standard heißt IEEE 802.3az. Die Leistungsaufnahme entsprechender Switches und Switch-Module wird lastabhängig reguliert.

Stellenmarkt
  1. Proximity Technology GmbH, Düsseldorf
  2. Software AG, Berlin

Die neuen Ethernet-Switches sind als Module mit dem Namen v2 zl auf die Provision-Systeme der E5400- oder E8200-Serie ausgelegt. Die neuen V2-Module sollen gegenüber den Modulen der ersten Generation auch unabhängig von Energy Efficient Ethernet weniger Leistung aufnehmen. Bei Gigabit-Ports sinkt laut HP die Leistungsaufnahme von 1,7 auf 1,2 Watt pro Port. Drastischer sind die Einsparungen bei 10-Gigabit-Ports: Hier werden nur noch 4,1 statt 9,3 Watt gebraucht.

Insgesamt gibt es zehn neue Module. Drei davon sind für schnelles 10-Gigabit-Ethernet ausgelegt, sechs als Gigabit-Module und ein Modell ist ein 10/100-Megabit-Modul, das Power over Ethernet Plus (PoE+, IEEE 802.03at) unterstützt. Die anderen Module unterstützen zum Teil PoE+ oder die Aufnahme von SFP-Modulen. Die entsprechenden E-Chassis für die Module sind mitunter für einige Kilowatt PoE-Power ausgelegt.

Der Preis solcher Module liegt bei knapp 2.000 Euro aufwärts. Weitere Informationen gibt es auf der englischen Produktseite der zl-Module.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 19.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  3. 1,99€

Durazell 09. Dez 2010

Alles was heute an Energiespartechniken in Geräten implementiert wird, fällt erst viel...

as (Golem.de) 09. Dez 2010

Hallo, ja, tatsächlich. Wie ich auf die 0 kam weiß ich nicht. Ich hab's gerade...


Folgen Sie uns
       


Monterey Car Week - Bericht

Ist die Zukunft der Sportwagen elektrisch? Wir haben die Monterey Car Week in L.A. besucht.

Monterey Car Week - Bericht Video aufrufen
Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /