Abo
  • IT-Karriere:

EU-Kommission

649 Millionen Euro Strafe für LCD-Kartell

Die EU-Kommission hat insgesamt Strafen in Höhe von 649 Millionen Euro gegen sechs Hersteller von LCDs wegen Kartellabsprachen zwischen 2001 und 2006 verhängt.

Artikel veröffentlicht am ,

Die aktuelle Kartellentscheidung wegen Kartellabsprachen bei LC-Displays betrifft sechs Unternehmen, die allesamt ihren Sitz außerhalb Europas haben. Im Einzelnen sind dies Samsung und LG Display aus Südkorea sowie AU Optronics, Chimei Innolux, Chunghwa Picture Tubes und Hannstar aus Taiwan.

Stellenmarkt
  1. Advantest Europe GmbH, Böblingen
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Die Unternehmen haben nach Ansicht der EU-Kommission unerlaubte Preisabsprachen getroffen, die in Europa verkaufte Produkte betreffen, was zu der Strafe führte. Die Unternehmen hatten sich dazu monatlich im Rahmen der sogenannten Crystal Meetings getroffen, insgesamt rund 60-mal, um Preisabsprachen zu treffen und Produktpläne auszutauschen.

Solche Absprachen sind nach EU-Recht illegal, was den betreffenden Unternehmen laut EU-Kommission durchaus bewusst war. Sie verkauften demnach letztendlich Displays für rund sieben Milliarden Euro in Europa. Die Höhe der Strafe orientiert sich daran.

Samsung wurde komplett verschont, da das Unternehmen die EU auf das Kartell hinwies und weitere Informationen vorlegte. LG Display, AU Optronics und Chunghwa Picture Tubes kooperierten und erhielten daher geringere Strafen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 2,99€
  3. 2,22€
  4. (PC-Spiele bis zu 85% reduziert)

SSDD 10. Dez 2010

Vor ein paar Jahren war es ThyssenKrupp die bei der Herstellung von Fahrstühlen...

Urgh 09. Dez 2010

Irgendwelche Dokumentation wird es dafür schon geben, außerdem geht so Zeug ja nicht...

BILD.de 09. Dez 2010

Wieso willste eine Entschädigung? Du hast Gerät X zu Preis Y zu Zeitpunkt Z gekauft, weil...

sadko 09. Dez 2010

Ich würde ein Firmen-Embargo als Straffe für ein paar Jahren einführen. Mist gebaut, dann...

DoktorOettker 09. Dez 2010

Dass dir diese Erkenntnis verwehrt bleibt, ist womöglich auf deine generelle Unkenntnis...


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Jobporträt Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
  2. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  3. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

    •  /