Abo
  • Services:

HTC Legend

Android 2.2 kommt am 9. Dezember

Am 9. Dezember 2010 erhält HTCs Legend ein Update auf Android 2.2. Wer das Legend bei Vodafone gekauft hat, besitzt Android 2.2 bereits seit drei Wochen.

Artikel veröffentlicht am ,
HTC Legend
HTC Legend

Per Facebook hat HTC verkündet, dass am 9. Dezember 2010 Android 2.2 für das Legend veröffentlicht wird. Da das Update nur schrittweise verteilt wird, kann es noch einige Tage dauern, bis die Updatebenachrichtigung erscheint. HTC machte keine Angaben dazu, für welche Legend-Modelle das Update erscheinen wird. Es ist davon auszugehen, dass es das Update vorerst nur für die Geräte gibt, die nicht bei einem Netzbetreiber gekauft wurden.

Stellenmarkt
  1. DIAMOS AG, Sulzbach am Taunus oder Hof/Saale
  2. CSL Behring GmbH, Marburg

Damit erhält ein Teil der am Markt befindlichen Legend-Modelle das Update auf Android 2.2, nachdem es veraltet ist: Denn in dieser Woche hat Google bereits Android 2.3 vorgestellt. Bislang gibt es von HTC keine Aussagen zu geplanten Updates auf Android 2.3. Weder existiert ein Zeitplan noch gibt es Informationen dazu, für welche Geräte Android 2.3 angeboten wird.

Bereits seit drei Wochen haben Legend-Besitzer Android 2.2, wenn sie ihr Smartphone bei Vodafone erworben haben. Noch in diesem Jahr will HTC Android 2.2 für das Wildfire veröffentlichen. Ob der Zeitplan eingehalten werden kann, steht weiterhin nicht endgültig fest.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Epaminaidos 09. Dez 2010

Ich glaube, mir fallen gerade Altlasten auf die Füße. Ich hatte irgendwann mal versucht...

Gorableben 09. Dez 2010

Echt jetzt. Da draussen gibt es eine große Wildfire-Fraktion, die auf das wartet, was...

Fon-user 09. Dez 2010

Mich interessiert eher das i5800 (galaxy 3), was ja offiziell noch geupdatet werden...

Motorola 09. Dez 2010

Richtig, offiziell soll es in Q42010 kommen. Aber da sie wahrscheinlich zu Weihnachten...

kilbee 08. Dez 2010

Komisch das es nach VFs 2.2 raus kommt.


Folgen Sie uns
       


Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018

Auf der Ifa 2018 hat die Deutsche Telekom ihren eigenen smarten Assistenten gezeigt. Er läuft auf einem ebenfalls selbst entwickelten smarten Lautsprecher und soll zunächst trainiert werden. Telekom-Kunden können an einem Test teilnehmen und erhalten dafür den Lautsprecher kostenlos.

Hallo Magenta - Präsentation auf der Ifa 2018 Video aufrufen
Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /