Abo
  • Services:

Schnelle 1-TByte-Festplatten auf den hinteren Rängen

Aus den Zahlen geht hervor, dass 1-TByte-Festplatten eigentlich recht zuverlässig sind. Western Digital gelingt es, zwei 1-TByte-Modelle zu positionieren, deren Rückläuferquote zwischen 1,4 und 1,6 Prozent liegt. Dabei ist das Modell mit 7.200 U/min (WD1001FALS) sogar zuverlässiger als das Modell mit 5.400 U/min (WDEADS). Interessant ist der Umstand, dass das Modell mit Advanced Format (WD10EARS) mit 2,4 Prozent schlechter abschneidet. Hier könnten Probleme mit den neuen Sektorgrößen die Statistiken verfälschen. Nicht jedes Betriebssystem kann mit den neuen Festplatten umgehen und so könnten durchaus Garantiefälle in die Statistik eingeflossen sein, die gar keine sind.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Hitachi hat mit zwei seiner Deskstar-Festplatten gerade genug Pech, um die eigene Gesamtwertung herunterzuziehen. Die Deskstar 7K1000.B und -.C haben Ausfälle von 5,8 beziehungsweise 5,2 Prozent. Alle anderen betrachteten Modelle der Konkurrenz liegen weit darunter.

Die Seagate-Tochter Maxtor hat laut hardware.fr mit seiner Diamondmax 23 das zuverlässigste Festplattenmodell (1,2 Prozent) und ist damit deutlich besser als die Seagate-Festplatten, die je nach Modell zwischen 2,1 und 3,7 Prozent liegen.

2 TByte eher unzuverlässig

Mit fast zehn Prozent Rückläufern kommt Western Digitals Caviar Black (WD2001FASS) besonders schlecht weg. Gleichzeitig hat Western Digital aber auch die zuverlässigste Festplatte im 2-TByte-Segment zu bieten; die Caviar Green WD20EADS liegt bei rund drei Prozent. Auffallend: Mit fast fünf Prozent Rückläufern bewegt sich mit der Caviar Green WD20EARS wieder eine Advanced-Format-Festplatte deutlich oberhalb des verwandten Modells mit kleinen Sektoren.

Die Rücknahmen bei Festplatten von Samsung (4,2 Prozent), Seagate (4,4 Prozent) und Hitachi (6,9 Prozent) bewegen sich zwischen den WD-Platten. Hardware.fr kommt zu dem Schluss, dass der Anwender Daten einer 2-TByte-Festplatte lieber nicht ohne Sicherungsverfahren anvertrauen sollte. Außerdem sind 7.200er Platten weniger vertrauenswürdig als Festplatten mit 5.400 oder 5.900 U/min. Die Kombination aus hoher Speicherkapazität und hoher Rotationsgeschwindigkeit ist anscheinend besonders herausfordernd für Festplattenhersteller.

 Garantiefälle: Riskante 2-TByte-Festplatten und SSD-RückläuferSSDs: wenig Platz, aber dafür zuverlässig 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. ES Blu-ray 10,83€, Die nackte Kanone Blu-ray-Box-Set 14,99€)

MarioWario 11. Apr 2014

Ja, manchmal ist auch Apple mit Denkfäule verseucht. Die neuen TimeCapsules haben jetzt...

Madnex 31. Aug 2011

Das ist keine "Deathstar". Nur die 75GXP und 60GXP Serien hatten dieses...

dr.tod 22. Jan 2011

Außer Intel SSDs ist alles Schrott der gleiche Ausfallraten wie Festplatten hat. Kauft...

Verwirrt 13. Dez 2010

Bis man was wiederherstellen muss und weil man beim sichern sein Hirn ausgeschalten hat...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht

Golem.de hat den neuen Audi E-Tron auf einem Ausflug in die Wüste von Abu Dhabi getestet.

Probefahrt mit dem Audi E-Tron - Bericht Video aufrufen
Europäische Netzpolitik: Schlimmer geht's immer
Europäische Netzpolitik
Schlimmer geht's immer

Lobbyeinfluss, Endlosdebatten und Blockaden: Die EU hat in den vergangenen Jahren in der Netzpolitik nur wenige gute Ergebnisse erzielt. Nach der Europawahl im Mai gibt es noch viele Herausforderungen für einen digitalen Binnenmarkt.
Eine Analyse von Friedhelm Greis


    Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
    Datenleak
    Die Fehler, die 0rbit überführten

    Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

    1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
    2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
    3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

    Kaufberatung: Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden
    Kaufberatung
    Den richtigen echt kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel finden

    Wer sie einmal benutzt hat, möchte sie nicht mehr missen: sogenannte True Wireless In-Ears. Wir erklären auf Basis unserer Tests, was beim Kauf von Bluetooth-Hörstöpseln beachtet werden sollte.
    Von Ingo Pakalski

    1. Nuraphone im Test Kopfhörer mit eingebautem Hörtest und Spitzenklang
    2. Patent angemeldet Dyson soll Kopfhörer mit Luftreiniger planen

      •  /