Abo
  • Services:
Anzeige
Robert Kimball
Robert Kimball

Unifi

Realnetworks lädt alle Bilder, Filme und Musik in die Cloud

Realnetworks meldet sich mit einem neuen Cloud-Produkt zurück. Mit Unifi könnten alle Medieninhalte online abgelegt werden, alle Endgeräte können darauf zugreifen. Kopierschutzvorrichtungen würden beachtet, sagt Firmenchef Kimball.

Realnetworks startet im kommenden Jahr einen Cloud-Service für Fotos, Musik und Videos von privaten Nutzern. Robert Kimball, der Chef des Streaming-Media-Unternehmens, stellte den neuen Dienst Unifi am 7. Dezember 2010 auf der Konferenz D: Dive Into Mobile in San Francisco vor. "Sie können alle Ihre Medieninhalte über alle Ihre Endgeräte nutzen", sagte Kimball. Von existierenden Cloud-Speicherdiensten wolle sich Realnetworks durch bessere Katalogisierung der Inhalte abheben. Später werde es auch Unterstützung für Office-Dokumente geben.

Anzeige

Unifi soll im ersten Quartal 2011 für Apple, Android und Windows-PCs verfügbar sein. Im zweiten Quartal soll Unterstützung für Blackberry und Windows Phone 7 folgen. Einkäufe in Apples iTunes-Shop können bei Unifi gespeichert werden. "Was Sie auch immer bei iTunes machen, es spiegelt sich in der Cloud und auf allen Geräten wider", erklärte Kimball. Die Librarian-App von Realnetworks suche alle fünf Minuten nach neuen Medieninhalten auf den Endgeräten. Die Inhalte würden aber erst nach Freigabe des Nutzers in die Cloud hochgeladen.

Ein Unifi-Basisdienst mit limitiertem Speicherplatz werde kostenlos angeboten, sagte Kimball. Für mehr Speicherkapazität müsse der Kunde zahlen. Der monatliche Preis bewege sich im Bereich von ein bis zwei Getränken bei der Kaffeehauskette Starbucks, erklärte er.

Realnetworks werde DRM-Regelungen beachten und das wiederholte Kopieren von Medieninhalten über Unifi untersagen, betonte Kimball. Im März 2010 musste Realnetworks sein Filmkopierprogramm RealDVD einstellen. Bei einem Vergleich mit sechs Hollywood-Filmstudios zahlte Realnetworks 4,5 Millionen US-Dollar an die Filmindustrie. RealDVD ermöglichte das Rippen von Filmen auf einen Datenspeicher, wo die Inhalte wieder mit einem neuen Kopierschutz versehen wurden.

Realnetworks bietet die Softwareprodukte Realaudio, Realvideo, Realplayer und Helix an. Die Firma betreibt zusammen mit MTV Networks Rhapsody einen Onlinemusikservice und ein Angebot für einfache Computerspiele.


eye home zur Startseite
zu hilf 10. Dez 2010

hilfe deine daten werden gespeichert...

Senf 08. Dez 2010

Der Realplayer ist doch eh tot.. den hab ich bestimmt seit 2006 nicht mehr benutzt. Ich...

d2 08. Dez 2010

Bald gibts soviele Clouds, da blickt dann eh keiner mehr durch. Ich warte noch auf die...

ahterhtuw 08. Dez 2010

Buffer Buffer



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  4. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 82,99€ statt 89,99€
  2. 299,00€
  3. 47,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    Golressy | 02:39

  2. Re: Macht da bitte nicht mit

    sofries | 02:33

  3. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    sofries | 02:17

  4. Re: Kosten ...

    DAUVersteher | 02:11

  5. Re: 50MBps

    bombinho | 02:01


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel