• IT-Karriere:
  • Services:

Multi-Room-Audio

Teufel holt sich Raumfeld (Update)

Der Lautsprecher- und Unterhaltungselektronikhersteller Teufel hat offenbar Raumfeld gekauft. Offiziell mitgeteilt wurde das noch nicht, die Teufel-Webseite weist jedoch darauf hin.

Artikel veröffentlicht am ,
Multi-Room-Audio: Teufel holt sich Raumfeld (Update)

Auf der Teufel-Webseite gibt es nun auch den Produktbereich Audio Streaming - darunter Raumfelds Multiroom-Audio-System mit dem Zusatz "Raumfeld by Teufel". Im Unternehmensprofil hat Raumfeld bereits einen eigenen Eintrag. Die Übernahme ist noch nicht offiziell verkündet worden, passt aber zur neuen Ausrichtung von Teufel.

Stellenmarkt
  1. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Nachdem Teufel Mitte 2010 von dem Investor Riverside an HgCapital verkauft worden war, war ein Ausbau des Produktportfolios angekündigt worden. Das Berliner Unternehmen war ursprünglich auf Lautsprecher spezialisiert und stellt immer mehr Unterhaltungselektronik her. Mit der Übernahme des ebenfalls aus Berlin stammenden Unternehmens Raumfeld wird dieser Bereich ausgebaut.

  • Raumfeld by Teufel
Raumfeld by Teufel

Raumfeld steht mit seinem Multi-Room-Audiosystem in direkter Konkurrenz zu dem US-Unternehmen Sonos. Beide Hersteller setzen auf den High-End-Bereich und ermöglichen es mit ihrer Hardware, Musik über mehrere Zimmer hinweg synchronisiert wiederzugeben - was einfache Netzwerkaudioplayer nicht können.

Ob Raumfeld auch bei Teufel weiterhin eine spendable Zielgruppe ansprechen wird oder auf den Massenmarkt setzt, bleibt abzuwarten. Raumfelds Partnerschaft mit dem Teufel-Konkurrenten und Lautsprecherexperten Adam Professional Audio dürfte mit der Übernahme recht schnell aufgegeben werden.

Nachtrag vom 8. Dezember 2010, 12:10 Uhr

Teufel hat die Übernahme nun auch offiziell mittels Pressemitteilung bestätigt. Darin heißt es: "Seit Mitte November sind alle Mitarbeiter der Raumfeld GmbH fest in das Berliner Teufel-Team integriert und erweitern mit innovativer Expertise Teufels Kompetenzen im Bereich Entwicklung und Produktdesign. Die Marke Raumfeld bleibt erhalten und wird als eigene Produktlinie fester Bestandteil im Teufel Webshop." Ab sofort können alle Streamingsysteme von Raumfeld über die Teufel-Websites bestellt werden - bis Ende des Jahres 2010 versandkostenfrei.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,19€
  2. 35,99€
  3. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  4. 5,99€

Der Kaiser! 12. Dez 2010

Linux kann mit PulseAudio den Audiostrom über Netzwerk von einem PC auf den anderen...

Kenntsichvielle... 09. Dez 2010

Was funktionert denn mit deinem NAS nicht? Sonos syncronisert aber die einzelnen Player...

JTR 08. Dez 2010

Lustiger wäre der Titel gewesen, wenn Teufel ebm Papst gekauft hätte ;) Teufel holt Papst!


Folgen Sie uns
       


Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial

Wir zeigen, wie sich ein altes Bild schnell kolorieren lässt - ganz ohne Photoshop.

Fotos kolorieren mit einem Klick per KI - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /