Abo
  • Services:

Amazon

Ein Kindle-Buchladen für jede Website

Amazon hat vor zwei Monaten mit "Kindle for the Web" eine Webanwendung präsentiert, mit der die E-Books aus dem Kindle-Store im Webbrowser angezeigt werden können. Nun soll ein Partnerprogramm den Websitebetreibern Einnahmen verschaffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon: Ein Kindle-Buchladen für jede Website

Wer Kindle for the Web auf den eigenen Webseiten implementiert, kann künftig darüber seinen eigenen Buchladen eröffnen. Die Einbettung erfolgt ähnlich wie bei Youtube-Videos über ein Codeschnipsel. Damit können Blogger, Autoren und andere Anbieter zum Inhalt ihrer Seiten passende Leseproben anbieten. Wenn die E-Books dann darüber gekauft werden, erhält der Partner eine Verkaufsprovision.

  • Kindle for the Web
Kindle for the Web
Stellenmarkt
  1. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz
  2. Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen bei Freiburg im Breisgau

Über den Knopf "Read first chapter FREE" kann das jeweils erste Kapitel eines Buchs direkt bei Amazon oder auf einer anderen Seite gelesen werden. Schriftgröße und Zeilenabstand können die Nutzer dabei nach ihrem Geschmack anpassen, ebenso die Hintergrundfarbe. Ein Vollbildmodus blendet die Browserelemente aus, damit sich der Leser besser auf sein Buch konzentrieren kann.

Amazon ist einer der Partner von Google, die schon zum Start des Web App Stores mit einem eigenen Angebot aufwarten können. Die passende Kindle-App soll sämtliche über die Kindle-Plattform verkaufte Bücher im Browser verfügbar machen.

Bislang gibt es Kindle in diversen Versionen für iOS, Android, Blackberry, Windows Phone 7, Windows und Mac OS X. Die erweiterte Webanwendung soll in den kommenden Monaten erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Pavilion 32"-WQHD-Monitor für 249€)
  2. 86,99€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Mass Effect: Andromeda PS4/XBO für 15€ und Mission Impossible 1-5 Box für 14,99€)
  4. 99,90€ (Bestpreis!)

Dr. Binco Krutz 26. Dez 2010

Steht es nicht jeder "antidemokratischer Firma" frei, zu bestimmen, mit wem sie...


Folgen Sie uns
       


Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live

Mit Command & Conquer Rivals wollte sich die Golem.de-Community so gar nicht anfreunden, da haben Anthem und Unraveled Two mehr überzeugt.

Electronic Arts E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
    Kreuzschifffahrt
    Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

    Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
    Von Werner Pluta

    1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
    2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
    3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

    In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
    In eigener Sache
    Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

    IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

    1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
    2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
    3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

      •  /