Abo
  • IT-Karriere:

Lacie

Festplattenpanzer zum Schutz der Geräte

Lacie hat mit dem "Tank" ein Schutzgehäuse für Festplatten und kleine Digitalkameras angekündigt, das die empfindlichen Geräte vor Staub, Wasser und Stürzen schützen soll. Das Gehäuse ist mit Gummi und Kunststoff beschichtet und bietet Platz für eine Festplatte im Format 2,5 Zoll.

Artikel veröffentlicht am ,
Lacie: Festplattenpanzer zum Schutz der Geräte

Der Lacie Tank soll sein Inneres sowohl vor Staub- als auch vor Wassereinbrüchen schützen und der Industrienorm IP 63 entsprechen, die den Eindringschutz definiert. Die Schutzfunktion gegen Flüssigkeiten ist allerdings etwas schwach: Mehr als Sprühwasser verträgt das Gehäuse nicht, eingetaucht werden darf es nicht.

  • Lacie Tank
  • Lacie Tank
  • Lacie Tank
  • Lacie Tank
  • Lacie Tank
Lacie Tank
Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)

Das Gehäuse ist aus Polypropylen und Gummi gefertigt. Aus welcher Höhe es fallen darf, ohne dass der Inhalt beschädigt wird, gab Lacie nicht an. Das hängt auch stark davon ab, was die eingelegten Geräte verkraften können.

Die Innenpolsterung ist modular aufgebaut. Mit Hilfe von entnehmbaren Schaumstoffwürfeln kann der Anwender so genügend Platz schaffen, um zum Beispiel seine Festplatte oder seine Digitalkamera passgenau einzusetzen. Die Schaumstoffwürfel können auch wieder eingesetzt werden, um unterschiedliche Geräte unterzubringen.

Das Lacie Tank soll ab sofort für rund 20 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 54,00€
  2. 19,99€ (Release am 1. August)
  3. 69,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen 7 2700X für 284,00€, Lego Overwatch verschiedene Versionen ab 29,99€)

Slicks 08. Dez 2010

Na dann fahre doch mal mit nem Panzer in nen See rein und schaue wie dicht der ist. Slicks

A. Nonymous 08. Dez 2010

Peliboxen¹: gibt's in vielen Größen und haben IP 57, IP 66 oder IP 67. http://www.peli.com/de

ADS 08. Dez 2010

Niemand zwingt dich dieses Ding zu kaufen. :)


Folgen Sie uns
       


Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019)

Festo zeigte auf der Hannover Messe einen schwimmenden Roboter aus dem 3D-Drucker.

Bionic Finwave - Bericht (Hannover Messe 2019) Video aufrufen
Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

e.Go Life: Ein Auto, das lächelt
e.Go Life
Ein Auto, das lächelt

Das Auto ist zwar klein, bringt aber sogar gestandene Rennfahrer ins Schwärmen: Das Aachener Unternehmen e.Go Mobile hat seine ersten Elektroautos ausgeliefert. In einer Probefahrt erweist sich der Kleinwagen als sehr dynamisch.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Eon-Studie Netzausbau kostet maximal 400 Euro pro Elektroauto
  2. EZ-Pod Renault-Miniauto soll Stadtverkehr in Kolonne fahren
  3. Elektromobilität EnBW will weitere 2.000 Schnellladepunkte errichten

    •  /