Abo
  • Services:

Mo-DV

Kinofilme auf microSD-Karten

Das kalifornische Unternehmen Mo-DV will künftig kopiergeschützte microSD-Karten mit Kinofilmen anbieten. Sie sollen in Smartphones mit Symbian, Android und Windows Mobile sowie auf handelsüblichen Windows-PCs abgespielt werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Mo-DV: Kinofilme auf microSD-Karten

Möglich macht das der Mo-DV Universal Player. Er läuft nach Herstellerangaben unter Symbian S60 und Windows Mobile 5 und 6 und soll bald auch für Windows Phone 7 auf den Markt kommen. Auf Desktops erfordert der Mo-DV Universal Player Windows ab 2000. Auf Android-Modellen wird mindestens Version 2.1 benötigt.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Wirecard Global Sales GmbH, Aschheim bei München

Neben microSD-Karten könnten Filmstudios auch USB-Sticks und SD-Karten mit der DRM-Technik von Mo-DV ausrüsten, teilte das Unternehmen mit. Es wurden allerdings noch keinerlei Angaben über den Marktstart oder gar die Preise gemacht.

Als problematisch könnte sich das microSD-Format selbst herausstellen. Die Anfang 2005 vorgestellte microSD-Karte ist ungefähr 11 x 15 x 0,7 mm groß und wiegt 0,4 Gramm. Folglich kann sie leicht verloren gehen oder beschädigt werden. Bei einer mittleren Speicherkapazität von 8 GByte lässt sich je nach eingesetztem Codec durchaus ein hochauflösender Film in normaler Länge samt Mehrkanalton darauf unterbringen. Microsd(hc)-Karten gibt es mit bis zu 32 GByte Kapazität.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. ausgewählte ASUS- und LG-Angebote)
  2. (Total War Warhammer 2 für 23,99€, Battlefield 1 - Revolution Edition für 23,49€ und...
  3. 86,17€ mit Gutschein: NSW25 (Vergleichspreis 119,90€)
  4. (u. a. Logitech Z623 + Bluetooth-Adapter für 75€, ASUS Radeon RX 570 ROG Strix OC 4GB Gaming...

colonunderscore 09. Dez 2010

Yo, mir ist es egal wieviel Speicherkapazität das Dingen dann hat. Mir ging es nur darum...

anonym 08. Dez 2010

Vielleicht, weil es nicht nur darauf ankommt, aus welchem Material oder wie billig etwas...

Picco 08. Dez 2010

Ist jetzt irgendwie doof das mein OS auf meiner SDHC ist. Aber selbst als ich es noch im...

bla... 08. Dez 2010

Auch wenn ich von Filmen auf MircoSD nichts halte, und ich mir nicht einmal sicher bin...

Handyphoner 08. Dez 2010

OK, wer´s braucht soll sich sowas kaufen aber wie bitteschön soll das unter Windows Phone...


Folgen Sie uns
       


Conan Exiles - Livestream

Im Survival-MMO Conan Exiles darf ein barbarischer Golem(.de-Redakteur) nicht fehlen. Im Livestream schaffen wir es mit tatkräftiger Unterstützung unserer Community (Danke!) bis in die neue Region der Sümpfe.

Conan Exiles - Livestream Video aufrufen
Kailh KS-Switch im Test: Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
Kailh KS-Switch im Test
Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue

Der chinesische Hersteller Kailh fertigt seit fast 30 Jahren verschiedenste Arten von Schaltern, unter anderem auch Klone von Cherry-MX-Switches für Tastaturen. Der KS-Switch mit goldenem Stempel und markantem Klick ist dabei die bessere Alternative zu Cherrys eigenem MX Blue, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  2. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard
  3. Rubberdome-Tastaturen im Test Das Gummi ist nicht dein Feind

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /