Abo
  • Services:

IT-Gipfel

Opposition beklagt Fehler in der 50-MBit/s-Strategie

Zum heutigen 5. Nationalen IT-Gipfel in Dresden hat Staatssekretär Stadelmaier bemängelt, dass es keinen konkreten Umsetzungsplan für den Breitbandausbau mit einer Kapazität von 50 MBit/s gebe. Der Wirtschaftsminister verwies auf den Wettbewerb, der dies regeln werde.

Artikel veröffentlicht am ,
Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) mit Gästen
Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) mit Gästen

Zum heutigen 5. Nationalen IT-Gipfel in Dresden hat die Opposition beklagt, dass es keine konkrete Strategie der Bundesregierung für den geplanten Breitbandausbau gebe. "Der Breitbandausbau mit einer Kapazität von 50 MBit/s in 75 Prozent der deutschen Haushalte bis 2014 ist das erklärte Ziel der IT-Strategie der Bundesregierung. Der Investitionsbedarf dafür wird auf 30 bis 50 Milliarden Euro geschätzt. Woher diese kommen sollen und wie diese Investition realisiert werden soll, ist auch auf dem IT-Gipfel in Dresden offen. Die Bundesregierung hat verbal hochfliegende Pläne, eine Strategie zu ihrer Realisierung hat sie nach wie vor nicht", sagte Staatssekretär Martin Stadelmaier (SPD), der Chef der rheinland-pfälzischen Staatskanzlei. In Dresden kommen rund 1.000 Spitzenvertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zusammen.

Stellenmarkt
  1. Horváth & Partners Management Consultants, München, Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, Düsseldorf
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Stadelmaier kritisierte zudem, dass die Erschließung von Regionen außerhalb der Ballungsgebiete in Dresden keine Rolle spiele. Er sagte: "Es darf nicht sein, dass beim Aufbau einer für die Kommunikation und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit so zentralen Infrastruktur ein Viertel der deutschen Bevölkerung von vornherein ausgeblendet wird."

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle hielt dagegen, er setze beim Breitbandausbau weiterhin maßgeblich auf den Wettbewerb, der, wo erforderlich, von gezielten Maßnahmen flankiert werde.

Der IT-Branchenverband Bitkom betonte dagegen Erfolge beim Breitbandausbau: In Kürze würden die weißen Flecken bei der Breitbandversorgung ländlicher Regionen beseitigt, sagte Verbandschef August-Wilhelm Scheer. Nach einer Bitkom-Umfrage bei den Netzbetreibern würden bis Ende 2010 rund 1.500 Sendestationen mit neuer LTE-Technik ausgestattet. Im Laufe des ersten Quartals 2011 folgten weitere 1.500. Scheer: "Viele ländliche Regionen müssen seit Jahren auf schnelles Internet warten." Jetzt gelinge der Ausbau im Rekordtempo.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. ab 349€

elgooG 10. Dez 2010

Ja, passiert mir auch immer. Ist auch klar. Diese Einleitung sagt auch ganz deutlich...

taifun 08. Dez 2010

Oh Gott... Es gibt auf Golem.de ernsthaft Leute, die Angst vor der pösen Strahlung haben...

Luve 08. Dez 2010

Dazu kann ich nur folgendes sagen... Hab die Tage mit nem Spezl gesprochen, der bei der...

Besserwisser01 08. Dez 2010

die kann ich an und Abschalten wie ich will, ohne das ich in einer Microwelle leben muss...

meckermann 07. Dez 2010

Das einzige was mich fast dazu bewegt meinen 20mbit Anschluss auf einen 50mbit zu...


Folgen Sie uns
       


Parrot Anafi angesehen

Angucken ja, fliegen nein: Wir waren bei der Vorstellung der neuen Drohne von Parrot dabei.

Parrot Anafi angesehen Video aufrufen
BMW i3s im Test: Teure Rennpappe à la Karbonara
BMW i3s im Test
Teure Rennpappe à la Karbonara

Mit dem neuen BMW i3s ist man zügig in der Stadt unterwegs. Zwar ist der Kleinwagen gut vernetzt, doch die Assistenzsysteme lassen immer noch zu wünschen übrig. Trotz des hohen Preises.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. R71-Seitenwagen BMW-Motorrad aus den 30er Jahren soll elektrifiziert werden
  2. SUV Concept iX3 zeigt BMWs elektrische Zukunft
  3. BMW Mini-Oldtimer mit E-Antrieb ausgerüstet

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
Nasa
Wieder kein Leben auf dem Mars

Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      •  /