Abo
  • Services:
Anzeige
Opencaching.com: Garmin startet neues Geocachingportal

Opencaching.com

Garmin startet neues Geocachingportal

Garmin hat mit Opencaching.com ein neues Geocachingportal gestartet. Damit will der Hersteller von Navigationsgeräten die Geocachegemeinschaft unterstützen. Das neue Portal soll für alle Anwender kostenlos nutzbar sein und unterstützt dabei das direkte Übertragen von Geocache-Informationen auf Garmin-Geräte.

Noch befindet sich Opencaching.com im Betatest und laut Garmin sind noch nicht alle Funktionen enthalten, die bis zum Ende des Betastadiums in die Seite integriert werden sollen. So soll das Einbinden von Bildern in Cachebeschreibungen noch nachgetragen werden. Welche weiteren Funktionen noch geplant sind, ist noch nicht bekannt. Das neue Portal soll leicht zu bedienen sein und sowohl die Bedürfnisse von Anfängern als auch die Anforderungen von Profis erfüllen.

Anzeige

Eine Besonderheit von Opencaching.com ist eine Bewertungsfunktion, mit der Schatzsucher einzelne Parameter eines Caches bewerten können. Neben der Cachegröße sind das die Parameter Schwierigkeit, Gelände und Attraktivität. Auf Basis der Bewertungen erscheint für jeden Cache eine spezielle Grafik, mit der die verschiedenen Aspekte eines Caches schnell erkannt werden können.

Opencaching.com erlaubt die direkte Übertragung von Cache-Informationen an Garmins GPS-Geräte. Darüber hinaus kann die vollständige Beschreibung als GPX-Datei heruntergeladen werden. Garmin stellt APIs zur Verfügung, damit andere Entwickler Programme für Mobiltelefone entwickeln können, um bequem von unterwegs auf die Inhalte des Portals zugreifen zu können.

"Mit Opencaching.com geben wir Einsteigern wie auch erfahrenen Cachern ein neues Tool in die Hand, mit dem wir zur positiven Entwicklung des Geocachings beitragen wollen", erklärt Tom Mühlmann, Manager Marketing Communications von Garmin Deutschland. "Jetzt sind wir gespannt, wie Opencaching angenommen wird. Denn natürlich sind wir in Sachen Inhalt - sprich Caches - auf die Mitarbeit der Community angewiesen. Geocaching lebt von der Idee 'von Cachern für Cacher' und hier wollen wir mit unserer Plattform weiter unterstützen."

Geocaching ist eine moderne Variante der Schnitzeljagd: Ein Nutzer versteckt einen Cache und veröffentlicht dessen Position im Internet. Schatzsucher machen sich dann bewaffnet mit einem GPS-Gerät auf und suchen den Cache. Dabei handelt es sich meist um einen wasserdichten Behälter, der eine kleine Belohnung für den Finder sowie ein Logbuch enthält. Im Logbuch trägt der Finder den Termin des Fundes ein. Außerdem ist er gehalten, einen neuen Gegenstand in den Behälter zu legen. Fund und getauschte Gegenstände werden ebenfalls im Internet dokumentiert.


eye home zur Startseite
Geocacher 08. Dez 2010

...und nicht zu glauben, es gibt auch opencaching.de !!! Bis bald im Wald

Geocacher 08. Dez 2010

Danke apollo13 Bis bald im Wald

Geocacher 08. Dez 2010

Ich möchte Roonwyn mit seinem schicken I-Phone mal im strömenden Regen auf Cachetour im...

schiwi 08. Dez 2010

Die leute die am wenigsten ne Ahnung haben sind die die am lautesten schreien... Auch...

jojojo 07. Dez 2010

Hatte ich mir auch gedacht, als ich die Meldung gelesen habe. Hoffentlich erfährt oc.de...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. KRÜSS GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 4,44€
  2. 99€ für Prime-Mitglieder
  3. 99€ (nur bis Montag 9 Uhr)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Erste Tests Autonome Rollstühle sollen Krankenhäuser erobern
  2. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  3. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

  1. Re: Schade um die gute Z-Linie. Schlechtes Marketing?

    werpu | 19:04

  2. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    ArcherV | 18:53

  3. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 18:52

  4. Re: wieviel strom bekommt man mit 1200m²??

    s33 | 18:52

  5. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    nille02 | 18:51


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel