Abo
  • Services:
Anzeige
History Sniffing: Klage gegen Youporn wegen Spionage im Browserverlauf

History Sniffing

Klage gegen Youporn wegen Spionage im Browserverlauf

Zwei Männer aus Kalifornien verklagen den Youporn-Betreiber Midstream Media. Nutzern der Pornoplattform wurde per Javascript der Browserverlauf ausgelesen.

Die Plattform Youporn wird wegen Spionage im Browserverlauf (History) ihrer Nutzer verklagt. David Pitner und Jared Reagan aus dem kalifornischen Newport Beach haben die Klage gegen den niederländischen Betreiber Midstream Media bei einem Bezirksgericht in Kalifornien eingereicht.

Anzeige

Die Kläger, die den Status einer Sammelklage anstreben, berufen sich dabei auf ein Gesetz des Bundesstaates, das Computerspionage verbietet, und beschuldigen Midstream Media des unlauteren Wettbewerbs. Sie fordern Schadensersatz und verlangen, das Auslesen des Browserverlaufsspeichers zu beenden. Youporn, eine Plattform zum kostenlosen Austausch pornografischer Videos, ist seit dem Jahr 2006 online.

Die University of California in San Diego hatte im Oktober 2010 eine Studie über History Sniffing mit Javascript vorgelegt. Dafür wurden die 50.000 weltweit meistbesuchten Websites aus dem Ranking von Alexa untersucht. 46 Webseiten wendeten danach Techniken zum History Sniffing an.

Ganz oben auf der Liste stand Youporn, das bei Alexa auf Rang 61 liegt. Die Betreiber riefen die Daten aus dem Browser ab und übertrugen sie an ihre Server. Die Forscher dokumentierten auch den Code, mit dem die Youporn-Nutzer angegriffen wurden. "Wir fanden auch heraus, dass viele dieser Webseiten auf History-Sniffing-Bibliotheken von Drittanbietern zugreifen", erklärten die Forscher. 22 der Seiten verwendeten History-Sniffing-Code von Interclick.com, 14 setzen auf Meaningtool.com. Während bei anderen Websites der Javascript-Code über Werbebanner ausgeliefert wurde, haben die Forscher festgestellt, dass Youporn selbst den Code gehostet hat.

Youporn nutzte zum Ausspähen des Browserverlaufs den getComputedStyle()-Trick. Dabei werden per Javascript dynamisch Links in der Webseite erzeugt und mittels der Methode getComputedStyle() überprüft, ob der Browser sie als "visited" (besucht) anzeigt. Mit dieser Technik ist es nur möglich, den Browserverlauf auf vordefinierte Urls zu prüfen, ein komplettes Auslesen hingegen nicht. [von Achim Sawall und Alexander Merz]


eye home zur Startseite
Bässärwissär 08. Dez 2010

Laut Google Chrome Marketing ist der Privatmodus dafür gedacht Überaschungsparties und...

Ein Browsernutzer 08. Dez 2010

Auf das konkrete Feature, das diese Art des Ausspähens ermöglicht, verzichte ich gerne...

CruZer 08. Dez 2010

Dazu muss man einen EDV-Fachmann fragen? Tipp: Chronik anlegen: niemals ^^

Liebesfilmgucker 08. Dez 2010

http://didyouwatchporn DOT com Berühmte Webseite und viele finden sie witzig. Obwohl sie...

Browsernutzer 08. Dez 2010

Eine einfache Lösung, zumindest für den im Artikel am Ende beschriebenen Vorgang, ist es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim
  2. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ (bitte nach unten scrollen)
  2. (u. a. Asus Gaming-Monitor 299€, iPhone 8 64 GB 799€, Game of Thrones, Konsolen)
  3. (heute u. a. Gaming-Artikel von Lioncast und Blu-ray-Angebote)

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  2. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  4. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel