Abo
  • Services:

Wikileaks

Julian Assange festgenommen (Update)

Die britische Polizei hat Wikileaks-Gründer Julian Assange festgenommen, meldet der britische TV-Sender Sky. Ein Antrag auf Kaution wurde abgelehnt.

Artikel veröffentlicht am ,

Julian Assange, Gründer der Whistleblower-Plattform Wikileaks, sei wegen Vorwürfen der Vergewaltigung und der sexuellen Belästigung in Großbritannien verhaftet worden, meldet Sky News.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Berlin
  2. OKI EUROPE LIMITED, Branch Office Düsseldorf, Düsseldorf

Die britische Polizei hatte am Montag mitgeteilt, sie habe die nötigen Unterlagen von den schwedischen Justizbehörden erhalten, um Julian Assange in Gewahrsam zu nehmen. Das sei am Montag in London geschehen, berichtet auch die BBC. Assange war demnach zu einem Termin bei der Polizei in London erschienen und wurde dabei festgenommen. Er soll noch heute vor dem City of Westminster Magistrates' Court erscheinen.

Die schwedischen Behörden hatten nach Assange wegen Vorwürfen der Vergewaltigung und der sexuellen Belästigung über Interpol gefahndet. Interpol hatte örtliche Behörden aufgefordert, Assange zu verhaften und an Schweden auszuliefern, sollten sie seiner habhaft werden.

Haftbefehl ist "eine Farce"

Assanges Anwalt Mark Stephens hält den Haftbefehl für "eine Farce", sein Mandant sei "wegen nichts angeklagt worden", sagt er. Er befürchte, dass sein Mandant von Schweden an die USA ausgeliefert werden könne.

Nachtrag vom 7. Dezember 2010, 16:16 Uhr:

Ein Kautionsantrag von Julian Assange wurde mittlerweile abgelehnt, meldet der Guardian. Assange werde daher mindestens bis 14. Dezember inhaftiert bleiben. Wikileaks kritisierte die Entscheidung und kündigte wie geplant an, im Laufe des Tages weitere Cablegate-Dokumente zu veröffentlichen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-46%) 24,99€
  3. (-60%) 7,99€
  4. 2,99€

Baron Münchhausen 09. Dez 2010

Twitter ist da durchaus korrekt, die haben auch schon gewisse Hetz-Accounts vom KKK und...

hgh 08. Dez 2010

nicht leiden = dumm? Wow, so einfach kann man sich es also im Leben machen, beim anderen...

hgh 08. Dez 2010

Du hast ein Argumentationsproblem, kurz du hast keine. Immer diese "raging little kids".

DOS Attacke 08. Dez 2010

Hab ich da was falsch verstanden, oder ist das ein Aufruf zu einer DOS - Attacke auf...

bescheidener... 08. Dez 2010

Ich persönlich denke: Die neue Art der Veröffentlichung von "geheimen" Dokumenten wird...


Folgen Sie uns
       


Audi Holoride ausprobiert (CES 2019)

Dirk Kunde probiert für Golem.de den Holoride von Audi aus. Gemeinsam mit Marvel-Figuren wie Rocket aus Guardians of the Galaxy sitzt er dafür auf der Rückbank, während es um eine Rennstrecke geht.

Audi Holoride ausprobiert (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Elektroauto: Eine Branche vor der Zerreißprobe
Elektroauto
Eine Branche vor der Zerreißprobe

2019 wird ein spannendes Jahr für die Elektromobilität. Politik und Autoindustrie stehen in diesem Jahr vor Entwicklungen, die über die Zukunft bestimmen. Doch noch ist die Richtung unklar.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Kalifornien Ab 2029 müssen Stadtbusse elektrisch fahren
  2. Monowheel Z-One One Die Elektro-Vespa auf einem Rad
  3. 2nd Life Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    •  /