Abo
  • Services:

Nexus S

Smartphone mit Android 2.3 kostet 530 US-Dollar (Update)

Der US-Händler Best Buy wird das Android-Smartphone Nexus S von Google und Samsung für 530 US-Dollar ohne Vertrag anbieten. Mitte Dezember 2010 kommt das Mobiltelefon mit Android 2.3 in den USA und in Großbritannien auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus S: Smartphone mit Android 2.3 kostet 530 US-Dollar (Update)

Das von Google und Samsung entwickelte Nexus S verzichtet komplett auf Aufsätze für den Programmstarter und bringt damit Android pur. Es kommt gleich mit Android 2.3 alias Gingerbread auf den Markt und wird damit das erste Gerät mit Android 2.3 sein. Es ist davon auszugehen, dass das Nexus S zusammen mit dem Nexus One künftig zuerst Updates auf neue Android-Versionen erhalten werden. Andere auf dem Markt befindliche Android-Geräte erhalten die gleichen Updates oftmals erst Monate später.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Ab dem 16. Dezember 2010 bietet die US-Elektronikmarktkette Best Buy das Nexus S zum Preis von 530 US-Dollar ohne Vertrag an. In Großbritannien wird es das Mobiltelefon ab dem 20. Dezember 2010 geben, ein Preis wurde noch nicht genannt. Das Nexus S hat einen Super-Amoled-Touchscreen und einen NFC-Chip.

  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
Nexus S von Google und Samsung

Ob das Nexus S auf den deutschen Markt kommen wird, ist nicht bekannt. Das Nexus One gab es für lediglich zwei Monate beim Mobilfunknetzbetreiber Vodafone.

Nachtrag vom 9. Dezember 2010

Das Nexus S wird das erste Android-Smartphone sein, das keinen Speicherkartensteckplatz besitzt. Damit ist es für Käufer des Mobiltelefons nicht möglich, mehr als 16 GByte an Daten bei sich zu haben. Bislang ist nicht bekannt, ob es sich beim Nexus S um einen Einzelfall handelt, oder ob künftig alle neuen Android-Smartphones auf einen Speicherkartensteckplatz verzichten. Ein Speicherkartensteckplatz fehlt auch bei iPhones und WebOS-Smartphones.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  2. (u. a. VR Mega Pack für 229€)
  3. (u. a. Sharkoon Skiller SGS4 Gaming Seat für 219,90€ + Versand)

CaF 15. Dez 2010

Sehe ich ähnlich, am optisch ansprechendsten finde ich momentan das Motorola Defy. Hätte...

_blabla_ 09. Dez 2010

Du meinst abkupfern wie z.B. die Notification Leiste, Interaktion zwischen Programmen...

IchUndDuUndErSieEs 09. Dez 2010

Das problem ist doch längst behoben? Nur macht es auch Sinn, dass manche Programme sich...


Folgen Sie uns
       


Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit

Corsairs K70 RGB Mk. 2 ist seit kurzem mit Cherrys neuen Low-Profile-Switches erhältlich - in einer exklusiven Version mit nur 1 mm kurzen Auslöseweg. Wir haben die Tastatur mit der Vulcan von Roccat verglichen, die mit selbst entwickelten Titan-Switches bestückt ist.

Corsair K70 RGB Mk. 2 und Roccat Vulcan - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    •  /