Abo
  • Services:

Nexus S

Smartphone mit Android 2.3 kostet 530 US-Dollar (Update)

Der US-Händler Best Buy wird das Android-Smartphone Nexus S von Google und Samsung für 530 US-Dollar ohne Vertrag anbieten. Mitte Dezember 2010 kommt das Mobiltelefon mit Android 2.3 in den USA und in Großbritannien auf den Markt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nexus S: Smartphone mit Android 2.3 kostet 530 US-Dollar (Update)

Das von Google und Samsung entwickelte Nexus S verzichtet komplett auf Aufsätze für den Programmstarter und bringt damit Android pur. Es kommt gleich mit Android 2.3 alias Gingerbread auf den Markt und wird damit das erste Gerät mit Android 2.3 sein. Es ist davon auszugehen, dass das Nexus S zusammen mit dem Nexus One künftig zuerst Updates auf neue Android-Versionen erhalten werden. Andere auf dem Markt befindliche Android-Geräte erhalten die gleichen Updates oftmals erst Monate später.

Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. über duerenhoff GmbH, Duisburg

Ab dem 16. Dezember 2010 bietet die US-Elektronikmarktkette Best Buy das Nexus S zum Preis von 530 US-Dollar ohne Vertrag an. In Großbritannien wird es das Mobiltelefon ab dem 20. Dezember 2010 geben, ein Preis wurde noch nicht genannt. Das Nexus S hat einen Super-Amoled-Touchscreen und einen NFC-Chip.

  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
  • Nexus S von Google und Samsung
Nexus S von Google und Samsung

Ob das Nexus S auf den deutschen Markt kommen wird, ist nicht bekannt. Das Nexus One gab es für lediglich zwei Monate beim Mobilfunknetzbetreiber Vodafone.

Nachtrag vom 9. Dezember 2010

Das Nexus S wird das erste Android-Smartphone sein, das keinen Speicherkartensteckplatz besitzt. Damit ist es für Käufer des Mobiltelefons nicht möglich, mehr als 16 GByte an Daten bei sich zu haben. Bislang ist nicht bekannt, ob es sich beim Nexus S um einen Einzelfall handelt, oder ob künftig alle neuen Android-Smartphones auf einen Speicherkartensteckplatz verzichten. Ein Speicherkartensteckplatz fehlt auch bei iPhones und WebOS-Smartphones.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

CaF 15. Dez 2010

Sehe ich ähnlich, am optisch ansprechendsten finde ich momentan das Motorola Defy. Hätte...

_blabla_ 09. Dez 2010

Du meinst abkupfern wie z.B. die Notification Leiste, Interaktion zwischen Programmen...

IchUndDuUndErSieEs 09. Dez 2010

Das problem ist doch längst behoben? Nur macht es auch Sinn, dass manche Programme sich...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Segelflug: Die Höhenflieger
    Segelflug
    Die Höhenflieger

    In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
    Ein Bericht von Daniel Hautmann

    1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
    2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
    3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
    Lenovo Thinkpad T480s im Test
    Das trotzdem beste Business-Notebook

    Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
    2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
    3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

      •  /