Abo
  • Services:

Drei Millionen Titel

Google eröffnet digitalen Buchladen

Googles lange angekündigter E-Buchladen ist eröffnet. Ab sofort können US-Kunden in dem mehr als drei Millionen E-Books umfassenden Angebot stöbern. Ein Teil davon steht zum Verkauf. Sehr viele Bücher können kostenlos gelesen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Drei Millionen Titel: Google eröffnet digitalen Buchladen

Google hat einen Onlinebuchladen eröffnet. Ab sofort könnten Nutzer in den USA im Google eBookstore einkaufen, schreibt Produktmanager Abraham Murray im Google Blog.

Kostenlos und zum Verkauf

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Balingen

Das Angebot umfasst drei Millionen Titel. Ein großer Teil davon ist kostenlos - es sind die gemeinfreien Bücher, die Google gescannt hat. Dazu kämen Hunderttausende von Verkaufstiteln, schreibt Murray. Google hat nach Informationen des US-Branchendienstes Cnet Verträge mit einer Reihe von namhaften Verlagen geschlossen, darunter Random House, McGraw Hill, Simon & Schuster, Penguin Books und Macmillan.

Der eBookstore unterscheidet sich von den Konkurrenzangeboten, etwa von Amazon oder Barnes & Noble, darin, dass die Käufer E-Books nicht auf ihren E-Book-Reader oder den Computer herunterladen, sondern online über ein Nutzerkonto bei Google im Browser lesen. Das soll den Vorteil haben, dass die E-Books auf allen Geräten zur Verfügung stehen, die über einen Browser verfügen.

Apps für mobile Geräte

Für iPad und iPhone sowie für Android-Geräte sind laut Google Applikationen in Arbeit. Die Idee ist, dass Nutzer ein E-Book vom heimischen Rechner aus kaufen und es dann auf dem Weg zur Arbeit auf ihrem Smartphone lesen können.

Google hatte das Angebot bereits vor längerer Zeit unter dem Arbeitstitel Google Editions angekündigt. Der Starttermin sollte Anfang 2010 sein. Er wurde dann aber auf Sommer 2010 verschoben. In den vergangenen Wochen wurde bekannt, dass der E-Book-Shop noch in diesem Monat eröffnet werden soll. Das Angebot steht zunächst nur US-Kunden zur Verfügung. Anfang kommenden Jahres sollen auch Kunden in anderen Ländern bei Google Bücher laden können.

[Macmillan gehört wie Golem.de zur Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck]



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,49€
  2. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...
  3. 259,00€
  4. (u. a. One 219,99€)

razer 09. Dez 2010

danke für eure antworten :)

develin 07. Dez 2010

Die Unterschiede duerften eher in den Quellen (gescannt oder vom Lieferanten), Lizenzen...

Parrhäretiker 06. Dez 2010

Richtig, vielleicht werden die Bücher auf Wunsch ja auch verpixelt? Wer weiß?

neue zeitungen... 06. Dez 2010

Wenn ich alt bin, also vielleicht mal für Zeitungen, Zeitschriften... . Das wäre ein...


Folgen Sie uns
       


Hitman 2 - Fazit

Wer ist Agent 47 - und warum ist er so ein perfekter Auftragskiller? Einer Antwort kommen Spieler auch in Hitman 2 unter Umständen nicht näher, dafür erleben sie mit dem Glatzkopf aber spannend und komplexe Abenteuer in schön gestalteten, sehr aufwendigen Einsätzen.

Hitman 2 - Fazit Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /