Neueinstellungen

Amazon rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft

In Amazons deutschen Versandzentren wurden 6.000 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt. Damit will sich das Onlinekaufhaus auf den Ansturm im laufenden Weihnachtsgeschäft vorbereiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Neueinstellungen: Amazon rüstet sich für das Weihnachtsgeschäft

Die 6.000 zusätzlichen Mitarbeiter werden bei Amazon vor allem in den Versandzentren des Onlinekaufhauses eingesetzt. Der Großteil der Mitarbeiter werde allerdings nur kurzzeitig für die deutsche Amazon-Niederlassung tätig sein, erklärte Amazon-Deutschland-Chef Ralf Kleber der Wirtschaftswoche.

Lediglich einige hundert der 6.000 Mitarbeiter wolle Amazon Deutschland dauerhaft übernehmen. Laut Kleber hat das Unternehmen die meisten Neueinstellungen vor allem vorgenommen, um dem laufenden Weihnachtsgeschäft gewachsen zu sein und alle Aufträge möglichst zügig ausliefern zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 05. Jun 2015

Du holst für diesen Quatsch einen fünf Jahre alten Thread wieder raus? Lächerlich.

Kitesurferin 25. Nov 2011

Dieses Jahr scheint man sechs Prozent mehr zu bekommen. Im Dezember 2012 soll sich der...

Drachen_ 06. Dez 2010

So so, sollten WIR also .... dumm nur, dass ich regelmäßig in Buchhandlungen gehe...

Drachen_ 06. Dez 2010

Da waren die sicherlich total beeindruckt und haben nun Krisensitzungen hinter...

Kot-Boy 06. Dez 2010

Viele != ne Hand voll Internettrollen die nur laut rumschreien



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mobiles Betriebssystem
iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime

Apple hat iOS 15 für iPhones und den iPod Touch vorgestellt. Radikale Neuerungen sind nicht dabei, dafür aber einige interessante Funktionen.

Mobiles Betriebssystem: iOS 15 mit Focus, OCR und schickem Facetime
Artikel
  1. Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
    Windows 11
    Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

    Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
    Ein IMHO von Oliver Nickel

  2. Apple Watch: watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt
    Apple Watch
    watchOS 8 mit Achtsamkeits-Funktion und Porträt-Zifferblatt

    Apple hat für die Apple Watch mit watchOS 8 ein neues Betriebssystem vorgestellt, das neue Zugriffs-, Konnektivitäts- und Achtsamkeitsfunktionen auf die Smartwatch bringt.

  3. Diablo 2 Resurrected: Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott
    Diablo 2 Resurrected
    Entwickler äußern sich zu Blizzard-Boykott

    Für viele Spieler wäre Diablo 2 Resurrected ein Pflichtkauf. Blizzard soll aber nicht unterstützt werden. Das sagen Entwickler zum Dilemma.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM-Prospekt (u. a. Asus Gaming-Notebook 17" RTX 3050 1.099€) • PCGH-PC mit Ryzen 5 3600 & RTX 3060 999€ • Samsung 970 Evo Plus 1TB 99€ • Saturn Hits 2021 (u. a. Philips 55" OLED 120Hz 1.849€) • Corsair RGB 16GB Kit 3600MHz 87,90€ • Dualsense Schwarz + Deathloop 99,99€ [Werbung]
    •  /