Abo
  • IT-Karriere:

ZFS Dateisystem

Grub nimmt Code in offiziellen Zweig auf

Die Entwickler des Bootloaders Grub wollen ein ZFS-Modul in den offiziellen Codezweig aufnehmen. Der Code des Treibers stammt aus dem Open-Solaris-Projekt und ist dort unter die GPL gestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
ZFS Dateisystem: Grub nimmt Code in offiziellen Zweig auf

Die Entwickler wollen den ZFS-Code in den offiziellen Zweig des Grub-Bootloaders 0.97 aufnehmen. Bislang wurde der ZFS-Treiber unter Grub-Extras als externes Modul gelagert. Der Code für den Treiber stammt aus dem Open-Solaris-Projekt und wurde dort unter die GPL gestellt. Grub kommt auch unter Solaris zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Die Integration des ZFS-Codes sei ein Ausnahme, so Grub-Entwickler Robert Millan. Normalerweise benötige das Grub-Projekt ein Copyright-Assignment, also eine explizite Zuweisung des Code-Copyrights an das Grub-Projekt. Die Entwickler gehen aber davon aus, dass die GPL-Lizenz des Grub-ZFS-Moduls nicht angreifbar ist, denn auch binäre Versionen von Solaris verwenden die modifizierte Grub-Variante. Damit binde sich Oracle ebenfalls an die GPL, unter die das Modul gestellt wurde, so Millan.

Der Code soll dann auch in die aktuelle Version Grub 2 einfließen, denn die Grub-Entwickler gehen davon aus, dass Solaris auf Grub 2 umsteigen und die Open-Solaris-Community nachziehen wird. Version 0.97 ist die letzte Version der ersten Generation des Bootloaders, die nicht mehr weiterentwickelt wird.

Grub kommt in Linux-Systemen mehrheitlich zum Einsatz. Der Bootloader erkennt zahlreiche Dateisysteme, auf denen er mindestens einen startfähigen Systemkernel finden muss. Teile des Bootloaders werden in Partitionen abgelegt, darunter auch die Grub-Shell, über die der Bootloader per Befehlseingabe gesteuert werden kann und auf die Grub zugreifen können muss. Da die Dateisystemtreiber meist nur lesend funktionieren müssen, unterscheidet sich das ZFS-Modul von Grub wesentlich vom Kerneltreiber. Dieser steht unter der CDDL und kann aufgrund der GPL-Inkompatibilität nicht offiziell mit dem Linux-Kernel verwendet werden.

Einige Drittanbieter haben dennoch einen Linux-Treiber für das unter Solaris und BSD-System verbreitete und populäre Dateisystem entwickelt. Der Treiber wird langfristig nicht in den offiziellen Quellcode des Linux-Kernels einfließen. Anwendern bleibt es jedoch offen, das Modul zu verwenden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€

Der Kaiser! 09. Dez 2010

Die Auslastung der CPU ist grauenhaft..

Satei 06. Dez 2010

Ein sysadmin muss lesen und schreiben können, ausserdem soviel Intelligenz besitzen diese...

Anonymer Nutzer 06. Dez 2010

Nochmal Fail. Es gehen sehr viele logische Laufwerke in erweiterten Partitionen, solange...

Anonymer Nutzer 06. Dez 2010

1. nutzt Linux Grub schonmal gar nicht. Grub laedt u.a. Linux - das ist alles. Du...


Folgen Sie uns
       


Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019)

Was für ein skurriles Gerät: Golem.de schaut sich das Gaming-Notebook Predator Triton 700 von Acer an und probiert die Schiebetastatur aus.

Acer Predator Helios 700 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


      •  /