Abo
  • Services:
Anzeige
Ubuntu 11.04: Erster Blick auf Natty Narwhal

Ubuntu 11.04

Erster Blick auf Natty Narwhal

Canonical hat die erste Alphaversion von Ubuntu 11.04 - Codename Natty Narwhal - freigegeben. Die Alpha 1 enthält in erster Linie Softwarepakete aus dem synchronisierten Unstable-Zweig von Debian.

Die erste Vorabversion von Ubuntu 11.04 ist vor allem für Tester gedacht. Die darin enthaltene Software stammt größtenteils aus dem sogenannten Unstable-Zweig von Debian, mit dem die Canonical-Entwickler Alpha 1 synchronisiert haben. Als Kern haben die Entwickler Linux 2.6.37-rc3 integriert, in der endgültigen Version soll Version 2.6.38 laufen.

Anzeige
  • Der Ubuntu-11.04-Desktop mit der Unity-Shell
  • Die Unity-Shell verwendet den neuen Window-Manager Mutter.
  • Das Applikationsmenü in der Unity-Shell
  • Geöffnete Fenster tauchen ebenfalls in dem neuen Dock auf.
  • Bereits vorhandene Icons werden bei geöffnetem Fenster gesondert markiert.
Der Ubuntu-11.04-Desktop mit der Unity-Shell

In Natty Narwhal wird erstmals der Canonical-eigene Unity-Desktop als Standard definiert. Laut dem Entwickler liegt der Desktop allerdings in einer unfertigen Version bei. Er enthält erstmals den Unity Launcher, über den Anwendungen gestartet werden können und mit dem zwischen laufenden Programmen umgeschaltet werden kann. Der Gnome-Desktop steht allerdings weiterhin zur Verfügung, denn Unity verwendet die Bibliothek Clutter und benötigt deshalb einen Grafikchip samt Treiber mit 3D-Beschleunigung.

Natty Narwhal solle die bis jetzt optisch ansprechendste Ubuntu-Version werden, sagte Canonical-Gründer Mark Shuttleworth in Anspielung auf das im Namen enthaltene Adjektiv "natty", übersetzt "schick". Die Projektgruppe Canonical Design befasst sich bereits mit dem Design der neuen Version. Dabei solle aber auch die Effizienz moderner Grafikkarten ausgenutzt werden, so Shuttleworth. "OpenGL ist zu viel mehr fähig, als nur schöne Grafikeffekte anzuzeigen", sagte er in seinem Blog.

Der Narwal gehört zu den Zahnwalen und lebt als gering gefährdete Art in den Meeren der Arktis. Um zum Schutz des seltenen Tieres und seines Lebensraums beizutragen, soll Ubuntu 11.04 für den Einsatz auf energieeffizienten Plattformen optimiert werden, etwa auf ARM-Prozessoren. Der seltene Narwal mit seinem Horn - das maritime Einhorn - sei das Beste nach einem echten Einhorn und stehe deshalb auch für die Träume, die Ubuntu 11.04 zu verwirklichen suche, so Shuttleworth.


eye home zur Startseite
cunki 23. Dez 2010

ich find osx äußerlich sehr schön. Nur wirkt ubuntu mit seiner nachmache sehr...

Jeannie 21. Dez 2010

MAC und Useablity? Dass ich nicht lache, Die MAC Leute legen extrem viel wert auf...

Schlombl 11. Dez 2010

Ein Arbeitskollege von mir ist so ein ubuntu-Fanboy. Ich fragte ihn, ob er bei mir mal...

Schlombl 11. Dez 2010

Die Long-Term-Support-Versionen (LTS) sind für Einsteiger. Die Zwischenversionen sind...

Anonymer Nutzer 06. Dez 2010

Es ist schon klar, dass sich "Alpha" auf die Softwareentwicklung und nicht auf die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. CEGEKA Deutschland GmbH, München, Köln, Frankfurt
  3. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  4. Evangelischer Oberkirchenrat Stuttgart, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  2. 1 Monat für 1€
  3. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 zeigen sich

  2. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  3. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  4. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  5. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  6. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  7. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  8. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  9. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  10. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on: Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on
Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt
  1. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  2. Pixel 2 und 2 XL Neue Google-Smartphones sollen mit eSIM kommen
  3. Google Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Blade Runner 2049: Ein gelungenes Update für die Zukunft
Blade Runner 2049
Ein gelungenes Update für die Zukunft

  1. Re: Na bitte

    david_rieger | 08:14

  2. Re: Im Vergleich zum Fernsehen

    Sea | 08:13

  3. Re: LTE hier, LTE da und was ist mit telefonie?

    sav | 08:13

  4. Re: Das sagt eigentlich schon alles aus.

    chefin | 08:11

  5. Re: kein Problem

    NaruHina | 08:09


  1. 07:37

  2. 07:27

  3. 23:03

  4. 19:01

  5. 18:35

  6. 18:21

  7. 18:04

  8. 17:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel