Abo
  • Services:
Anzeige
Ubuntu 11.04: Erster Blick auf Natty Narwhal

Ubuntu 11.04

Erster Blick auf Natty Narwhal

Canonical hat die erste Alphaversion von Ubuntu 11.04 - Codename Natty Narwhal - freigegeben. Die Alpha 1 enthält in erster Linie Softwarepakete aus dem synchronisierten Unstable-Zweig von Debian.

Die erste Vorabversion von Ubuntu 11.04 ist vor allem für Tester gedacht. Die darin enthaltene Software stammt größtenteils aus dem sogenannten Unstable-Zweig von Debian, mit dem die Canonical-Entwickler Alpha 1 synchronisiert haben. Als Kern haben die Entwickler Linux 2.6.37-rc3 integriert, in der endgültigen Version soll Version 2.6.38 laufen.

Anzeige
  • Der Ubuntu-11.04-Desktop mit der Unity-Shell
  • Die Unity-Shell verwendet den neuen Window-Manager Mutter.
  • Das Applikationsmenü in der Unity-Shell
  • Geöffnete Fenster tauchen ebenfalls in dem neuen Dock auf.
  • Bereits vorhandene Icons werden bei geöffnetem Fenster gesondert markiert.
Der Ubuntu-11.04-Desktop mit der Unity-Shell

In Natty Narwhal wird erstmals der Canonical-eigene Unity-Desktop als Standard definiert. Laut dem Entwickler liegt der Desktop allerdings in einer unfertigen Version bei. Er enthält erstmals den Unity Launcher, über den Anwendungen gestartet werden können und mit dem zwischen laufenden Programmen umgeschaltet werden kann. Der Gnome-Desktop steht allerdings weiterhin zur Verfügung, denn Unity verwendet die Bibliothek Clutter und benötigt deshalb einen Grafikchip samt Treiber mit 3D-Beschleunigung.

Natty Narwhal solle die bis jetzt optisch ansprechendste Ubuntu-Version werden, sagte Canonical-Gründer Mark Shuttleworth in Anspielung auf das im Namen enthaltene Adjektiv "natty", übersetzt "schick". Die Projektgruppe Canonical Design befasst sich bereits mit dem Design der neuen Version. Dabei solle aber auch die Effizienz moderner Grafikkarten ausgenutzt werden, so Shuttleworth. "OpenGL ist zu viel mehr fähig, als nur schöne Grafikeffekte anzuzeigen", sagte er in seinem Blog.

Der Narwal gehört zu den Zahnwalen und lebt als gering gefährdete Art in den Meeren der Arktis. Um zum Schutz des seltenen Tieres und seines Lebensraums beizutragen, soll Ubuntu 11.04 für den Einsatz auf energieeffizienten Plattformen optimiert werden, etwa auf ARM-Prozessoren. Der seltene Narwal mit seinem Horn - das maritime Einhorn - sei das Beste nach einem echten Einhorn und stehe deshalb auch für die Träume, die Ubuntu 11.04 zu verwirklichen suche, so Shuttleworth.


eye home zur Startseite
cunki 23. Dez 2010

ich find osx äußerlich sehr schön. Nur wirkt ubuntu mit seiner nachmache sehr...

Jeannie 21. Dez 2010

MAC und Useablity? Dass ich nicht lache, Die MAC Leute legen extrem viel wert auf...

Schlombl 11. Dez 2010

Ein Arbeitskollege von mir ist so ein ubuntu-Fanboy. Ich fragte ihn, ob er bei mir mal...

Schlombl 11. Dez 2010

Die Long-Term-Support-Versionen (LTS) sind für Einsteiger. Die Zwischenversionen sind...

Anonymer Nutzer 06. Dez 2010

Es ist schon klar, dass sich "Alpha" auf die Softwareentwicklung und nicht auf die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 1,49€
  3. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  2. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  3. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  4. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  5. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  6. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  7. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  8. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  9. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich

  10. Voyager 8200 UC

    Plantronics stellt Business-Headset mit Noise Cancelling vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Beim APM Alarm musste ich grinsen

    QDOS | 15:41

  2. Re: Qualität des Noise Cancelling?

    dantist | 15:41

  3. Re: AAARGH: wieder 80km/h

    Berner Rösti | 15:41

  4. Re: 200 km umgerechnet = maximal 2h fahrt mit 100Kmh

    thrust26 | 15:41

  5. Re: Ist mir alles (fast) wurscht.

    ve2000 | 15:41


  1. 15:55

  2. 15:41

  3. 15:16

  4. 14:57

  5. 14:40

  6. 14:26

  7. 13:31

  8. 13:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel