Abo
  • Services:

Opensuse

Rolling Releases mit Tumbleweed

Opensuse soll künftig über das Repository Tumbleweed auf stets aktuelle Software zugreifen können. Ein einmal installiertes System wird auch mit großen Versionssprüngen neuer Software versorgt und erspart dem Anwender das große Update beim Erscheinen neuer Versionen alle acht Monate.

Artikel veröffentlicht am ,
Opensuse: Rolling Releases mit Tumbleweed

Mit Tumbleweed soll Opensuse per Rolling-Releases auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Der jeweilige Paketbetreuer der dort eingepflegten Software soll dafür sorgen, dass die Software die Stabilität des Systems nicht gefährdet. Damit will sich Tumbleweed von den bereits bestehenden Repositories Factory und Factory-Tested unterscheiden, die ebenfalls aktuelle Software bereitstellen. Die dort angebotene Software ist allerdings nicht durchweg geprüft und kann das Betriebssystem aus dem Tritt bringen.

Das Projekt Tumbleweed wurde von Kernel-Entwickler und Novell-Mitarbeiter Greg Kroah-Hartman gegründet. Es soll bis zum Erscheinen von Opensuse 11.4 am 10. März 2011 fertig werden. Für die aktuelle Version 11.3 soll Tumbleweed dann auch neue Pakete enthalten. Bei der Aktualisierung von 11.3 per Tumbleweed wollen die Entwickler allerdings Fehler noch nicht ausschließen. Tumbleweed soll über den Paketmanager Zypper eingebunden werden können und stellt seine Softwarepakete dann auch über das automatische Update zur Verfügung.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

hmjam 06. Dez 2010

Ich kann Euch nicht zustimmen. Ich habe mehrmals verscuht mit Suse an Linux heran zu...

x2k10 03. Dez 2010

linuxmint.com -> LMDE (LinuxMintDebianEdition) Rolling Release, im Moment noch Beta...


Folgen Sie uns
       


Anthem angespielt

In unserer Vorschau zu Anthem beleuchten wir vor allem, was es abseits vom Ballern in Biowares Shooter zu tun gibt.

Anthem angespielt Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

    •  /