Abo
  • Services:

Motorola

Android-Tablets und 4G-Smartphones angekündigt

Motorola wird bald eigene Android-Tablets auf den Markt bringen. Für 2011 sind zudem erste 4G-Smartphones geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Motorolas Co-CEO Sanjay Jha
Motorolas Co-CEO Sanjay Jha

Motorola wird in naher Zukunft 7- und 10-Zoll-Tablets ausliefern. Der Tablet-Markt biete Wachstumschancen für Motorola, sagte Sanjay Jha. Der Co-Chef von Motorola und Chef der Mobilsparte des Herstellers sprach darüber in seiner Keynote während der Credit Suisse 2010 Technology Conference.

Stellenmarkt
  1. BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG, Beckum (Raum Münster, Dortmund, Bielefeld)
  2. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München

Um erfolgreich zu sein, müssten sich die Tablets von der Konkurrenz abheben. Das wolle Motorola unter anderem bei der Software erreichen. Details dazu oder zu anderen Gerätemerkmalen nannte Jha allerdings nicht.

Für den Vertrieb von nicht über Mobilfunkanbieter subventionierten Geräten werde der Einzelhandel immer wichtiger, sagte Jha. Hier werde sich Motorola deshalb mehr engagieren.

Der Tablet-Ankündigung waren verschiedene Gerüchte vorausgegangen - von einem 7-Zoll- ("Motopad") und von einem 10-Zoll-Gerät (Codename Stingray) war die Rede. Noch nicht offiziell bestätigt wurde, dass es sich um die ersten Tablets mit Android 3.x Honeycomb handelt. Mit dem für das Frühjahr 2011 angekündigten Honeycomb soll Android stärker auf Tablets angepasst werden; auch andere Hersteller wie Lenovo wollen mit ihren Tablet-Veröffentlichungen darauf warten.

Zu LTE-fähigen Smartphones befragt, erklärte Jha anlässlich der Konferenz, dass Motorola ab Anfang 2011 erste 4G-Geräte auf dem Markt haben werde. Details dazu nannte er ebenfalls noch nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 176,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  2. 179€
  3. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Anno 2205 Ultimate Edition für 9,99€)
  4. 54,90€ + 5,99€ Versand (zusätzlich 15€ Rabatt bei Zahlung mit Masterpass) - Vergleichspreis...

MAx123 03. Dez 2010

Ja nur über eine geleakte Version. und die Garantie ist auch flöten gegangen!

MAx123 03. Dez 2010

Und sie das Milestone mit Flashkompabilität beworben haben und es bis jetzt immernoch...

ddb 03. Dez 2010

Ach das kannst du am Lächeln erkennen? Das sagt sehr viel über deine Qulifikation als...

öfföff 03. Dez 2010

3.9G;-)

Eiertschik 03. Dez 2010

"Um erfolgreich zu sein, müssten sich die Tablets von der Konkurrenz abheben. Das wolle...


Folgen Sie uns
       


Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on

HMD Global hat die Nachfolger des Nokia 3 und Nokia 5 vorgestellt. Beide Smartphones haben ein Display im 2:1-Format und laufen mit Android One. Das Nokia 3.1 soll Ende Juni 2018 erscheinen, das Nokia 5.1 soll im Juli 2018 folgen.

Nokia 3 und 5 (2018) - Hands on Video aufrufen
Business-Festival: Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden
Business-Festival
Cebit verliert 70.000 Besucher und ist hochzufrieden

Cebit 2018 Zur ersten neuen Cebit sind deutlich weniger Besucher als im Vorjahr gekommen. Dennoch feiern Messe AG, Bitkom und Aussteller den Relaunch der Veranstaltung als Erfolg. Die Cebit 2019 wird erneut etwas verlegt.

  1. Festival statt Technikmesse "Die neue Cebit ist ein Proof of Concept"

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

    •  /