• IT-Karriere:
  • Services:

Browser

Googles Chrome 8 ist fertig

Google hat seinen Browser Chrome in der Version 8 veröffentlicht. Die neue Version enthält neben rund 800 Fehlerkorrekturen einen integrierten PDF-Betrachter.

Artikel veröffentlicht am ,
Browser: Googles Chrome 8 ist fertig

Mit Chrome 8.0.552.215 hat Google eine stabile Version seines Browsers Chrome 8 veröffentlicht. Diese enthält unter anderem einen integrierten PDF-Betrachter, der zwar schon seit Chrome 6 mitgeliefert wird, aber erst in der aktuellen Version 8 standardmäßig aktiviert ist.

Stellenmarkt
  1. KRATZER AUTOMATION AG, Unterschleißheim
  2. PTV Group, Karlsruhe

Die Google-Entwickler haben den PDF-Betrachter in das Sicherheitskonzept von Chrome integriert und sperren ihn in eine eigene Sandbox, um die Auswirkungen möglicher Sicherheitslücken einzuschränken. Der integrierte PDF-Betrachter startet schneller als das Plugin des Adobe Readers.

  • Chrome 8 mit integriertem PDF-Betrachter
  • Chrome 8: Einstellungsdialog in einem Tab
  • Experimentelle Funktionen in Chrome 8
  • Instant in Chrome 8 lädt Webseiten schon beim Tippen
Chrome 8 mit integriertem PDF-Betrachter

Darüber hinaus enthält die neue Version rund 800 Fehlerkorrekturen, darunter auch solche, die Sicherheitslücken schließen. Hinzu kommen weitere experimentelle Funktionen, die unter about:flags aktiviert werden können und zum Teil schon seit geraumer Zeit mit dem Browser ausgeliefert werden.

So kann in Chrome 8 eine Tabübersicht durch das Streichen mit drei Fingern nach unten auf dem Touchpad aktiviert werden. Tabbed Setting verschiebt den Einstellungsdialog in ein Tab. Veraltete Plugins können auf Wunsch deaktiviert und Webkits XSS-Auditor kann aktiviert werden. Er soll vor Cross-Site-Scripting-Angriffen schützen, kann aber bei einigen Webseiten Kompatibilitätsprobleme verursachen.

Mit der Funktion Background Webapps können Webapplikationen beim Systemstart im Hintergrund gestartet werden. Sie läuft auch dann, wenn alle Fenster geschlossen sind. Die Funktion Instant erinnert an Google Instant und sorgt dafür, dass Webseiten schon beim Eintippen der URL geladen werden.

Ebenfalls in Chrome enthalten, aber in der Standardeinstellung nicht aktiviert, ist Unterstützung für GPU-beschleunigtes Compositing und WebGL.

Im Rahmen von Googles Dev-Channel steht seit kurzen zudem eine neue Entwicklerversion bereit, die Adobes Flash Player in Chromes Sandbox-Konzept integriert, um für mehr Sicherheit zu sorgen.

Chrome 8 steht ab sofort unter google.com/chrome für Windows, Linux und Mac OS X zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 327,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Fortnite - The Last Laugh Bundle DLC (PS4 Download Code) für 19,90€, ARK: Survival...
  3. (u. a. Yu-Gi-Oh! Promo (u. a. Yu-Gi-Oh! Legacy of the Duelist für 7,20€, Yu-Gi-Oh! ARC-V: ARC...
  4. (u. a. PS5 + 2. Dualsense + Demon's Souls für 639€)

hosts forever 04. Dez 2010

Brauchen die ja nicht, wie Starship Troopers eindrucksvoll demonstriert.

Milber 04. Dez 2010

Jetzt mal ehrlich, was hat denn Weltliteratur mit dem Internet zu tun?

Milber 04. Dez 2010

Komisch, für alle User von Opera ist genau DAS ein Killer-Feature. Kein"Gefrickel" mit...

hans_hansen 04. Dez 2010

ich hab mir mal die mac-version installiert und war er angetan, tolle...

Anonymer Nutzer 04. Dez 2010

evtl. liegts daran, dass google für chrome mehr leute abstellt als ms für ie oder moz für...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt

Das Galaxy S21 Ultra ist das Topmodell von Samsungs neuer S21-Reihe und unterscheidet sich deutlich von den beiden anderen Modellen.

Samsung Galaxy S21 Ultra vorgestellt Video aufrufen
    •  /