Abo
  • Services:

Canon

A4-Einzugsscanner liest 40 Seiten pro Minute ein

Einen Dokumentenstapel mit 40 Seiten kann die neue Version des Einzugsscanners Canon Imageformula DR-3010C innerhalb einer Minute einlesen. Dabei erreicht er eine Graustufenauflösung von 300 dpi, die für die Archivierung und Texterkennung ausreichend ist. Wer in Farbe scannen will, muss eine Reduktion der Scangeschwindigkeit auf 30 Seiten pro Minute hinnehmen. Ein neues A3-Modell gibt es ebenfalls.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon: A4-Einzugsscanner liest 40 Seiten pro Minute ein

Der neue Canon DR-3010C kann auf Wunsch Vorder- und Rückseite der Blätter einlesen. Die maximale Auflösung des Scanners liegt bei 600 dpi. Der Canon DR-3010C kann nicht nur A4-Seiten, sondern auch Dokumente bis zu drei Metern Länge einziehen. Das Einzugsfach nimmt 50 Blatt auf.

  • Canon DR-3010C
  • Canon DR-3010C
  • Canon DR-3010C
  • Canon DR-6030C
Canon DR-3010C
Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Eckelmann AG, Wiesbaden

Wer will, kann in einem Rutsch Farb- und Schwarz-Weiß-Scans erzeugen. Neben Adobe Acrobat 9 Standard liegt dem Gerät ein TWAIN-Treiber für Windows bei. Dazu kommen die Anwendungen Kofax VRS, Nuance Paperport SE sowie Nuance Omnipage SE (OCR-Software) und die Visitenkartenverwaltung Presto Bizcard Reader SE.

Bei geschlossenem Papiereinzugsfach misst das Gerät 31 x 29,2 x 19,7 cm. Der Canon DR-3010C soll ab Mitte Dezember 2010 für rund 1.100 Euro erhältlich sein.

Neben dem A4-Einzugsscanner stellte Canon mit dem DR-6030C auch einen Scanner für A3-Papier vor. Er soll Scangeschwindigkeiten von bis zu 60 Seiten pro Minute (80 Seiten pro Minute im Querformatmodus) bei 300 dpi im Graustufenmodus erreichen. Neben dem Standard-Scanweg verfügt das Gerät über einen geraden Papierweg, der sich für Karton eignet.

Der Canon DR-6030C soll rund 5.090 Euro kosten und ab sofort erhältlich sein.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-31%) 23,99€
  3. (u. a. Assassin's Creed Origins PC für 29€)
  4. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

scanboy 03. Dez 2010

Das "Problem" sollte es bei halbwegs professionell eingestzten Scannern - zu denen dieser...

Witzversteher 03. Dez 2010

Mac und gut in einem Satz zu erwähnen, der war gut.

Turd 03. Dez 2010

Optische Auflösung von 160 dpi bzw. 287 dpi. Bisschen mickrig was?

WERBUNG 03. Dez 2010

GZ, der Scanner steht schon soooo lange in unseren Büros. Warum wird die Werbung nicht...

Rerun 03. Dez 2010

Vielleicht ist ja der gute alte Kopierer deshalb nicht einfach sinnlos. Bei dem hat man...


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /