Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone: Kosten für mobile Datenflatrates abhängig von der Bandbreite

Vodafone

Kosten für mobile Datenflatrates abhängig von der Bandbreite

Vodafone hat neue mobile Datenflatrates eingeführt. Die monatlichen Kosten sind nun abhängig von der maximal bereitgestellten Bandbreite. In allen vier Tarifen sind Instant Messaging und Tethering gestattet.

Die Mobile Internet Flat 3,6 bietet eine maximale Bandbreite von 3,6 MBit/s und wird ab einem monatlichen Volumen von 3 GByte gedrosselt. Dafür fallen monatlich Kosten in Höhe von 24,99 Euro an. Für 29,99 Euro monatlich gibt es die Mobile Internet Flat 7,2 mit 7,2 MBit/s und einer Drosselung ab 5 GByte.

Anzeige

Mit einer Bandbreite von 14,4 MBit/s wird die Mobile Internet Flat 14,4 angeboten. Der Tarif kostet monatlich 39,99 Euro und wird ab 7,5 GByte gedrosselt. 49,99 Euro im Monat fallen für die Mobile Internet Flat 21,6 an. Die maximale Bandbreite von 21,6 MBit/s wird ab einem monatlichen Volumen von 10 GByte gedrosselt. Nach der Drosselung steht in allen vier Mobile-Internet-Flat-Tarifen nur noch GPRS-Geschwindigkeit zur Verfügung.

Vodafone verspricht, dass derzeit 90 Prozent der UMTS-Standorte des Mobilfunknetzbetreibers eine Bandbreite von 14,4 MBit/s bereitstellen. 21,6 MBit/s gebe es bei der Hälfte der UMTS-Standorte. Alle vier Tarife gibt es nur mit Zweijahresvertrag. Alle sind für den Einsatz mit Notebooks, Netbooks und Tablets gedacht.

Dabei wird auch Sprachtelefonie unterstützt, die Telefonminute kostet für Gespräche in deutsche Netze 29 Cent. 19 Cent kostet der SMS-Versand im Inland. Der einmalige Anschlusspreis liegt bei 24,99 Euro. Instant Messaging und Tethering sind in allen vier Tarifen erlaubt, VoIP und Peer-to-Peer-Nutzung jedoch standardmäßig nicht. Gegen Aufpreis von 14,99 Euro monatlich dürfen die Tarife mit 3,6 und 7,2 MBit/s auch für VoIP und Peer-to-Peer verwendet werden. In den Tarifen mit 14,4 und 21,6 MBit/s kostet die Freischaltung der Funktionen 9,99 Euro mehr pro Monat.

Vodafone bietet alle vier Tarife auf Wunsch mit subventionierter Hardware an. Entscheidet sich der Kunde für einen HSDPA-USB-Stick, fallen monatlich 2,50 Euro Mehrkosten an. 10 Euro mehr pro Monat sind es beim Kauf eines Netbooks. Wird ein Notebook oder ein Tablet angeschafft, erhöhen sich die monatlichen Mehrkosten um 20 Euro.


eye home zur Startseite
LockerBleiben 03. Dez 2010

... aber nur das, was wir wollen, solange wie wir wollen und soviel wie wir wollen.

DeinVatta 03. Dez 2010

Gerade DU solltest aufpassen, andere Leute dumm zu nennen! Du solltest akzeptieren, dass...

Pantenne 03. Dez 2010

Aber das Vodafone von Haus aus jpeg-Dateien komprimiert und dir dadurch viel Traffic...

partielle power 02. Dez 2010

Wenn Du ein Auto mit 4 Elektro-Motoren hast die jeweils ein Rad antreiben, kann man auf...

android_ftw 02. Dez 2010

auf theatering hab ich kein bock..



Anzeige

Stellenmarkt
  1. GIGATRONIK München GmbH, München
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Endress+Hauser InfoServe GmbH+Co. KG, Freiburg im Breisgau oder Weil am Rhein


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 29,99€
  3. 22,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Rechentechnik

    Ein Bauplan für einen Quantencomputer

  2. Roborace

    Roboterrennwagen bei Testlauf verunglückt

  3. Realface

    Apple kauft israelischen Gesichtserkennungsspezialisten

  4. Chevrolet Bolt

    GM plant Tests mit Tausenden von autonomen Elektroautos

  5. Konkurrenz zu Amazon Echo

    Hologramm-Barbie soll digitale Assistentin werden

  6. Royal Navy

    Hubschrauber mit USB-Stick sucht Netzwerkanschluss

  7. Class-Action-Lawsuit

    Hunderte Exmitarbeiter verklagen Blackberry

  8. Rivatuner Statistics Server

    Afterburner unterstützt Vulkan und bald die UWP

  9. Onlinewerbung

    Youtube will nervige 30-Sekunden-Spots stoppen

  10. SpaceX

    Trägerrakete Falcon 9 erfolgreich gestartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Prey angespielt: Das Monster aus der Kaffeetasse
Prey angespielt
Das Monster aus der Kaffeetasse
  1. Bethesda Softworks Prey bedroht die Welt im Mai 2017
  2. Ausblicke Abenteuer in Andromeda und Galaxy

Autonomes Fahren: Die Ära der Kooperitis
Autonomes Fahren
Die Ära der Kooperitis
  1. Neue Bedienungssysteme im Auto Es kribbelt in den Fingern
  2. Amazon Alexa im Auto, im Kinderzimmer und im Kühlschrank
  3. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden

Kernfusion: Angewandte Science-Fiction
Kernfusion
Angewandte Science-Fiction
  1. Kernfusion Wendelstein 7-X funktioniert nach Plan

  1. Re: Und wo liegt nun der Unterschied zu Alexa?

    Berner Rösti | 09:37

  2. Re: 30 Sekunden meines Lebens...

    der_wahre_hannes | 09:37

  3. Re: "Smart"-TVs mit Kamera und Mikro

    Anonymouse | 09:36

  4. Re: Wie kann man auch so dumm sein?

    pinki | 09:35

  5. Re: Schöne neue Welt

    Kleba | 09:34


  1. 09:07

  2. 07:53

  3. 07:41

  4. 07:22

  5. 14:00

  6. 12:11

  7. 11:29

  8. 11:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel