Abo
  • Services:
Anzeige
Windows Azure: Microsoft erweitert Cloud-Computing-Plattform

Windows Azure

Microsoft erweitert Cloud-Computing-Plattform

Microsoft will seine virtuelle Azure-Plattform mit zusätzlichen Funktionen ausstatten, die die Entwicklung und Ausführung von Applikationen erleichtern soll. Über den Windows Azure Marketplace können dann Komponenten und Dienste zur Entwicklung von Apps in der Cloud angeboten werden.

Mit erhöhten Privilegien und Full-IIS für Worker- und Webroles soll es künftig einfacher sein, Anwendungen zu entwickeln und bereitzustellen. Als Roles werden bei Azure Entwicklungsprojekte bezeichnet, ähnlich den Projektvorlagen in Visual Studio. Full-IIS erlaubt den gleichzeitigen Zugriff auf mehrere IIS-Webseiten und die Installation von Modulen. Per Remote Desktop können Anwender künftig einen Dienst oder eine Applikation überwachen.

Anzeige

Noch in diesem Jahr will Microsoft die Netzwerkfunktion Windows Azure Connect im Rahmen einer Customer Technology Preview (CTP) bereitstellen. Damit sollen Ressourcen vor Ort und Azure-Instanzen einfach in einem IP-Netzwerk verbunden werden. Das Projekt wurde unter dem Codenamen "Sydney" entwickelt.

Virtuelle Rolle für Azure

Zudem will Microsoft die sogenannte "Virtual Machine Role" einführen, die aus einer virtuellen Festplatte in einer virtuellen Maschine mit Windows Server 2008 R2 besteht. Die Unterstützung von Windows Server 2003 und 2008 R2 in den VM-Roles ist für 2011 geplant, ein genaues Datum steht allerdings noch nicht fest.

Das Windows-Azure-Portal wurde komplett in Silverlight gestaltet und soll intuitiver zu bedienen sein. Zudem sollen detaillierte Informationen verfügbar sein, etwa der Typ einer Rolle. Auch die Anmeldung soll einfacher geworden sein und Microsoft hat ein neues Forum eingerichtet.

Kosten für Entwickler gesenkt

Die Azure-Instanz mit dem Namen "Extra Small" soll eine kostengünstigere Entwicklungsumgebung bieten. Damit sollen Entwickler beispielsweise Azure-Umgebungen als Prototyp und Testumgebung verwenden können. Zudem soll ab dem 7. Januar 2011 das sogenannte "Cloud Essentials Pack" die gegenwärtigen Partnerangebote ersetzen. Darin sind der kostenlose Zugriff auf die Windows-Azure-Plattform in Form von Extra-Small-Instanzen für 750 Stunden sowie eine kostenlose SQL-Azure-Datenbank enthalten.

Über den Windows Azure Marketplace sollen später Blockkomponenten, Applikationen, Training und weitere Dienste angeboten werden können. Microsoft will damit eine Plattform bereitstellen, über die Applikationen schnell zu Geld gemacht werden können. Eine erste Abteilung des virtuellen Marktplatzes, der Data Market, ist bereits verfügbar. Darüber werden Dateninhalte bereitgestellt. Den Marktplatz für Anwendungen will Microsoft noch im Laufe dieses Jahres freischalten.

Mehr Knoten weltweit

Zu den weiteren Plänen, die Microsoft auf der diesjährigen PDC 2010 in Australien vorstellte und die im Laufe des kommenden Jahres realisiert werden sollen, gehören das dynamische Zwischenspeichern und das verschlüsselte Verteilen von Inhalten in Azure-CDNs (Content Distribution Network). Zudem soll das Azure-Netzwerk um einen Knoten im Mittleren Osten erweitert und in den USA und in Brasilien weiter ausgebaut werden.


eye home zur Startseite
SharpCommenter 02. Dez 2010

Keine Klingeltöne in der Cloud? Och schade :D

Anonymer Nutzer 02. Dez 2010

Dachte die machen auf OS dort :) Abgesehen von den Kosten ist das Engagement von MS...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Düsseldorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, deutschlandweit
  3. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  4. Gebr. Heller Maschinenfabrik GmbH, Nürtingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Game of Thrones, The Big Bang Theory)
  3. für 1€ über Sky Ticket (via App auch auf Smartphone/Tablet, Apple TV, PS3, PS4, Xbox One...

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

  1. Re: 10-50MW

    superdachs | 19:24

  2. Du merkst, es ist Sommerlochzeit, wenn

    drdoolittle | 19:24

  3. Re: Schade um die gute Z-Linie. Schlechtes Marketing?

    werpu | 19:04

  4. Re: Es gibt einen grundsätzlichen Denkfehler bei...

    ArcherV | 18:53

  5. Re: Ach Bioware....

    sovereign | 18:52


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel