Abo
  • Services:

Gesichtserkennung, Suchmaschinen und Standortdaten

Darüber hinaus regt der Innenminister eine Diskussion über Gesichtserkennungsdienste, die Profilbildungen anhand von Suchmaschinenanfragen und die Erhebung von Standortdaten an.

Gesichtserkennungsdienste

Stellenmarkt
  1. SCHMOLZ + BICKENBACH International GmbH, Düsseldorf
  2. MailStore Software GmbH, Viersen

Nach Ansicht von Innenminister de Maizière droht durch die Verbesserung der Gesichtserkennung "ein weit größerer Verlust an Anonymität im öffentlichen Raum als durch die Abbildung von Häuserfassaden". Gemeint sind Fälle, in denen eine Person allein anhand eines Gesichts oder biometrischen Merkmals über Internetrecherchen identifiziert werden kann. Der Minister geht davon aus, dass es zunehmend technisch möglich sein wird, über eine integrierte Kamera eines internetfähigen Handys jeden auf der Straße oder in einem Café aufzunehmen und anhand des Fotos eine Sofortrecherche im Internet durchzuführen.

Profilbildungen anhand von Suchmaschinenanfragen

Da auch die Inhalte von Suchanfragen den Kernbereich persönlicher Lebensgestaltung betreffen können, müssen Nutzer darauf vertrauen können, "dass diese Daten nicht gesammelt, ausgewertet und dem Betroffenen zugeordnet werden", heißt es in dem Dokument. Aus den Inhalten der Suchanfragen können mitunter intime Erkenntnisse oder (vermeintliche) Rückschlüsse über Nutzer generiert werden, zum Beispiel wenn jemand wiederholt nach "anonymen Alkoholikern" oder schweren Krankheiten sucht.

Erhebung von Standortdaten

Besondere Aufmerksamkeit sei auch auf Diensteanbieter zu richten, die mit Hilfe der GPS-Funktion von Smartphones Standordaten erheben und, anders als Telekommunikationsanbieter, nicht dem Telekommunikationsgesetz unterworfen sind. "Das Erheben und Übermitteln von Standortdaten ist als Vorstufe zur Erstellung von Bewegungsprofilen in besonderem Maße persönlichkeitsrechtsrelevant", heißt es in dem Entwurf des Bundesinnenministeriums.

 De Maizière: Gesetzentwurf für besseren Datenschutz im InternetDatenschutzkodex für Street View & Co. 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 31,49€
  3. (-43%) 11,49€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)

Neutro. 16. Dez 2010

Kannst du nicht. Das Meldeamt DARF deien Daten verkaufen, und du kannst NICHTS dagegen...

seher 02. Dez 2010

scheinschutz, der von den eigentlichen problemen ablenken soll und eine hintertür hat...

Burkhars Schröder 01. Dez 2010

Kann mir mal jemand erklären, wer auf die Schnapsidee gekommen ist, dass man zum...

Keldoran 01. Dez 2010

Nö, wieso? Auf Streetview würde - vorausgesetzt man sieht wirklich nur Hausfassaden und...

sl0w 01. Dez 2010

Naja klingt sehr wischiwaschi was die da planen, ist halt die populistische Reaktion der...


Folgen Sie uns
       


Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest

Die MX Vertical ist Logitechs erste vertikale Maus. Sie hat sechs Tasten und kann wahlweise über Blueooth, eine Logitech-eigene Drahtlostechnik oder Kabel verwendet werden. Die spezielle Bauform soll Schmerzen in der Hand, dem Handgelenk und den Armen verhindern. Wem es vor allem darum geht, eine vertikale Sechstastenmaus nutzen zu können, kann sich das deutlich günstigere Modell von Anker anschauen, das eine vergleichbare Bauform hat. Logitech verlangt für die MX Vertical 110 Euro, das Anker-Modell gibt es für um die 20 Euro.

Logitechs MX Vertical und Ankers vertikale Maus im Vergleichstest Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    •  /