Abo
  • Services:

Epic Games

Unreal Development Kit kostenlos für iOS-Entwickler

Die Spieleschmiede Epic beschert iPod-touch-, iPhone- und iPad-Nutzern zukünftig schickere Spiele. Entwickler werden die Unreal Engine kostenlos für iOS-Projekte nutzen können.

Artikel veröffentlicht am ,

Epics Demo Citadel hat auf iPhone und Co grafische Maßstäbe gesetzt, die bisher nur von id Softwares mobilem Rage angefochten werden. Inzwischen hat Epic Games laut dem amerikanischen Magazin Macworld angekündigt, das hauseigene Unreal Development Kit - kurz UDK - für iOS-Entwicklungen kostenlos anzubieten.

Stellenmarkt
  1. trinamiX GmbH, Ludwigshafen
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden

Die mobile Unreal Engine 3 stellt in der Demo Citadel eine Vielzahl von Effekten dar, die es in dieser Kombination auf Handhelds bisher noch nicht gab. Dazu zählt Bump Mapping mit Normal Maps, was sich besonders gut an den Steinen der Gebäude zeigt.

  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
  • Epic Citadel
Epic Citadel

Epic Games arbeitet derzeit am Actionrollenspiel Infinity Blade (ehemals Project Sword), das ebenfalls das hauseigene UDK nutzt. Den letzten Angaben zufolge soll es noch 2010 erscheinen.

Zum Start des freien UDK für iOS will Epic zahlreiche Tutorials an die Entwicklergemeinde freigeben. Wann genau das sein wird, hat Epic noch nicht preisgegeben. Die Entwicklungsplattform wurde bis heute über 350.000-mal in der kostenpflichtigen Version installiert. Außerhalb von iOS- und Studentenprojekten soll die Nutzung der Unreal Engine weiterhin kostenpflichtig bleiben.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

manman 02. Dez 2010

Grundlegende Probleme, wie die meisten schon sagten, ist die Hardeware vielfalt. Bei...

Trollversteher 01. Dez 2010

Ganz einfach: was iteressiert mich, was theoretisch schon alles seit Jahren möglich war...

Blub 01. Dez 2010

Das Ziel ist das Gleiche und die Methode ist mindestens sehr ähnlich. Der einzige...

b6546245f6234v6 01. Dez 2010

schaut so aus ;)

Tiles 01. Dez 2010

Wie kostenlos ist das UDK iOS denn eigentlich? Immerhin gibts auch das UDK kostenlos für...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

      •  /